Produktcontent

Wenn es sonst schon nix zu bloggen gibt, müssen eben Produkttests herhalten!

Bücher funktionieren grad nicht (nicht mal im Bett) – und ich liebäugle trotzdem mit einem Kindle… Stricken ist auch nicht (im Bett sowieso nicht), nicht mal mit Porsche-Nadeln 😉 Übers Geschäft muss ich mich nicht auslassen – es gibt da wohl doch mitlesende Kollegen 😉 Ständig über meine unspektakulären Tradi-Funde beim Geocachen bloggen – mag das jemand lesen?! (Immerhin betreiben wir es recht regelmäßig am Wochenende, so kommen wir raus, sehen die ein oder andere interessante Ecke und haben Spaß dabei!) Urlaub gibts erst im Mai wieder – dann steht hier zumindest auch regelmäßig wieder was abwechslungsreiches, gespickt mit hübschen quadratischen Fotos aus norddeutschen Landen 😀

Aktuell habe ich ein Markenbotschafter-Paket mit aluminiumfreiem Deo von Nivea daheim. Ganz frisch in der Mailbox die Zusage von trnd, dass ich Fa Magic Oil testen darf, vielleicht gibts noch ein Maggi-Paket. Aber nur vielleicht.

Aluminiumfreie Deos, nech?! Da scheiden sich ja die Geister, wenn man mal so ein bisschen im Internet rumliest. Meiner übrigens auch. Schon vor dem Nivea-Deo hatte ich mir von CD das aluminiumsalzfreie Deo, welches nach Orangenblüten duftet, geholt und musste feststellen, dass es nicht so lange hält. Je nachdem, was man dann noch so alles anstellt: putzen, Auto waschen, bei frühlingshafter Sonnenhitze im Wald rumhirschen – alles trägt zu unverkennbarem Schweißgeruch bei, trotz Glücksgefühl-Orangeblüten-Deo. Hm, eher nicht so lecker.

Bis dahin habe ich meistens den Hidro Fugal Sensitive Stick gehabt und war sehr zufrieden! Angefangen hatte ich mit dem, weil ich damals (es könnte noch in Mössingen gewesen sein – damals, so zwischen 2001 und 2006 😉 Möglicherweise war es sogar noch eher…) etwas suchte, was nach dem Rasieren nicht aua macht und trotzdem sicheren Deo-Schutz bietet. Positiv an Hidro Fugal war außerdem, dass es ziemlich geruchsneutral ist, da ich gern Parfum benutzt habe, was sich dann nicht mit dem Deo-Duft gebissen hat.

Aktuelle #deo-Kollektion im Hause Schabine: #nivea ohne Aluminium aus dem #markenbotschafter #testpaket, #CD ohne #aluminiumsalze, des Mannes #rexona #antitranspirant mit Aluminium und #hidrofugal auch mit #Aluminium. Ich werde mal kurz darüber bloggen ;)

Jetzt also Deo-Zuwachs in Form von Nivea Fresh Flower im Rahmen einer Markenbotschafter-Aktion von Nivea. Aluminiumfreies Deo. Auf den Flaschen und in der Werbung sieht man immer: „ohne Aluminium (ACH)“. Ach, ACH! Aluminiumchlorhydrat. Das ist das, was die Schweißdrüsen verengt, was nicht so viel Schwitzwasser fließen lässt und dadurch auch zu weniger Geruchsbildung beiträgt. Möglicherweise lagert sich ACH aber in den Lymphknoten ab. Und möglicherweise macht das krank. Genau wie impfen. Oder Zeckenbisse. Egal.

Ich habe also aluminiumfrei gesprüht und habe geputzt, ge-geocacht, gekocht. Und dann geschnuppert. Also unter den Achseln.(Macht das sonst noch jemand? An sich schnuffeln? Ich schnuffel ja schon manchmal an mir, um zu testen, ob das Deo noch wirkt. Oder ob sich das Bratenfett komplett auf den Haaren und Klamotten niedergeschlagen hat…) Ganz extrem riecht ja das Deo selbst – auf den Sachen, die man anhatte nach dem Besprühen sogar noch nach drei Tagen. Nur unter den Armen riecht es nicht mehr. Zumindest nicht nach Deo, hmmmm, und das, obwohl es 48 Stunden schützen soll?! Aber vielleicht schützen ja dann die deoduftenden Klamotten das Umfeld vor dem durchdringenden Schweißgeruch?! Mal ganz abgesehen davon, dass ich sowieso einmal innerhalb von 24 Stunden dusche. Da muss kein Deo 48 Stunden durchhalten.

Grundsätzlich würde ich jetzt mal behaupten, dass ich keinen so extremen Schweißgeruch habe, dass der nicht durch ein gutes Deo in Schach gehalten werden könnte. Immerhin hatte ich mit aluminiumhaltigem Deos das Gefühl, dass alles super ist. Möglicherweise ist diese Welle der aluminiumfreien Deos auch bald vorbei und der Trend geht zurück zu den aluminiumhalten Deos!? Möglicherweise spalten sich aber eben einfach die Geister und die einen – und hier würde ich mich mal dazuzählen – benutzen weiterhin die aluminiumhaltigen Deos, weil sie einfach sicherer wirken und die anderen verzichten eben der Gesundheit zuliebe und beschränken sich auf die aluminiumfreien Deos…

Abschließendes Fazit? Zu extrem blumige Frauen-Deos sind leider überhaupt nix für mich! Und zu extrem blumig zählt leider das Nivea Fresh Flower. Sehr viel angenehmer ist auf jeden Fall das CD Orangenblüten-Glücksgefühl. Vom Deoschutz her sind sie leider beide nicht die Brüller. Grundsätzlich bin ich eher der neutrale oder herbe Dufttyp – auch bei meinen Parfums stehen zu 90% Herrenparfums. Mit Mädchendüften werde ich nie so ganz warm…