Gedönstag

Moah, wenn ich noch einen lobgehudelten "Haaaach, meine Familie hat mich ja soooo auf Händen getragen gestern!"-Blogeintrag irgendwo lese, dann … äh … ist es für mich Zeit, schreiend im Kreis zu laufen!

Ich freu mich für alle lieben Freunde und Bekannten, die sich explizit für Kinder entschieden haben! Ohne Frage.

Aber in den meisten Fällen haben Mann und Frau mal beschlossen, ein Kind in die Welt zu setzen und wussten, worauf sie sich einlassen. Das Kind wächst, gedeiht, entwickelt sich. Der Haushalt wird auch erledigt. Arbeiten geht man auch nebenbei. Wie gesagt, alles Entscheidungen, die man mal bewusst getroffen hat! Muss man sich jetzt dafür feiern lassen?! Echt jetz?!

Was bekommen Männer am Männertag geschenkt? (Den Begriff Vatertag finde ich ja – mit Verlaub gesagt – richtig scheiße, weil überhaupt nicht treffend!) Männer bekommen einen Tag frei von ihren Familien – nee, sie nehmen sich den Tag frei! – besorgen sich einen Kasten Bier und ziehen durch die Gegend 🙂 Die legen keinen gesteigerten Wert darauf, von ihrer Familie an dem Tag auf Händen getragen zu werden 😀 

Ich habe meiner Mutter übrigens nicht zum Muttertag gratuliert, was jetzt weder bedeutet, dass ich enterbt worden bin, noch dass ich sie deswegen weniger lieb hätte! Und selbst wenn ich ihr gratuliert hätte, wäre das mit einer solchen Portion Sarkasmus passiert, dass wir beide erstmal einen Stieber gefeixt hätten 🙂 Wir haben uns dafür zum Frauentag gratuliert – weiß jetzt vermutlich niemand, was das ist, nech?!