Blogabstinenz

Da könnte der geneigte Leser – also die Menschen, die hier noch vorbeikommen und dann doch nix Neues zum Lesen vorfinden – da könnte der geneigte Leser also denken, dass ich mir mit der Schoki-Kuchen-Eis-Keks-Süßkram-Fasterei auch gleichzeitig Blog-Fasten auferlegt hätte… Aber nein! Dem ist nicht so 🙂 Es geht mir wie vielen Bloggern – da will man schreiben, hat Sachen im Kopf und denkt "Das muss ich heute Abend noch bloggen!", dann ist man abends daheim und … bloggt doch nicht. Nicht, weil man nicht will oder nicht kann, sondern weil mans vielleicht schlicht vergessen oder verdrängt hat… Einfach so. Kommt vor 😉

Die Süßkramfasterei ist ja dieses Jahr in die dritte Runde gegangen – erfolgreich wie immer! Und ich frage – wie im letzten Jahr auch schon – mindestens einmal am Tag den Mann "Darf ich Kuchen? Krisch isch ein Eis? Keks?" und schaue ihn dabei recht erwartungsvoll an 😀 Ganz am Anfang ist er noch drauf reingefallen und hat gemeint "Ja, klar. Warum nicht?!" und wenn ich ihn dann zweifelnd angeschaut habe, fiel es ihm wie Schuppen aus den … äh … nichtvorhandenen Haaren **hüstel** Das war natürlich pure Absicht von mir, ihn auf die Probe zu stellen, aber selbst wenn er ja gesagt hat, hätte ich mir nie im Leben was Süßes gegönnt – da hätte ich mich ja selbst verarscht. Ich bin also wiedermal stolz auf mich 🙂

Meine Geburtstagskuchen für die verfressene Kollegenschar hab ich dann ohne Probieren gebacken – recht experimentell, da ich vorhandene Rezepte ein wenig vermehrt habe, um größere Kuchen zu bekommen 😉 Fett und Zucker sind eh immer recht großzügig bemessen, also habe ich die Devise "Nimm ein Ei mehr!" befolgt und noch etwas mehr Mehl und Eierlikör genommen – viiiiieeeeeeel mehr Eierlikör! Für zwei Kuchen habe ich bald ne ganze Flasche Eierlikör verbraten 😀 – und gehofft, dass Zucker und Fett tatsächlich ausreichend bemessen waren… Da gestern allerdings ein Kuchen komplett weg war und vom zweiten nur noch rund ein viertel übrig war, welches sich heute dann in Luft aufgelöst hat, gehe ich davon aus, dass ich so falsch nicht gelegen habe und es so schlecht nicht gewesen sein kann?!

Also: ich lebe noch, ich stricke ganz viel, ich faste immer noch, ich arbeite ab und an 😉 ich war nicht krank, ich blogge nur nicht mehr ganz so oft.