Wohnzimmervideothek

Der Mann hat eine PS3, die wir hier zum DVD und BluRay gucken nutzen. Schon ein wenig länger bin ich bei lov.efilm angemeldet und habe eine DVD-Flatrate mit Video on Demand. 

Letztens hab ich ihn gefragt, wie das funktioniert mit der Playstation und Lo.vefilm. Internet haben wir hier sowieso also müssten wir doch auch Filme gucken können… Also hat er geschaut, was aktualisiert und dann musste ich mich nur noch mit meinem Login anmelden. Nachdem aber lo.vefilm nicht gefunzt hatte einen Tag und ständig mein Login falsch war – was er natürlich nicht war, haben wir gestern das erste Mal einen Film online geschaut 🙂 Sehr cool! Wir haben jetzt unsere eigene Videothek daheim – für jeden Geschmack etwas, für jede Laune etwas, immer wieder was neues.

Grad läuft schon wieder ein Film und besser als das TV-Programm ist es wohl allemal 😉

Weihnachtsgans

Auguste, diese dumme Gans!. War nicht schnell genug und ist gestern Mittag in meinem Backofen gelandet.

Ich habe gestern das erste mal in meinem Küchenmutti-Leben eine Gans gemacht. Und ich muss sagen, gar nicht so schlecht! Dank diverser Rezepte und Vorschläge im Internet und am Telefon war ich schon schlauer und hab einfach mal gemacht: oben und unten je 15 Minuten bei 250° im Ofen und die Gans ist braun, aber sicher noch nicht durch. Ca. 5 Stunden bei 90° im Backofen und das Gänsetier sieht leckerst aus! Aus den im Gänsetier enthaltenen Innereien, vielen Zwiebeln, Knoblauch, reichlich Salz und Pfeffer sowie immer wieder einen Schluck Wasser hinzugießen, bekommt man ne tolle Soße! 

Probeessen am heutigen ersten Weihnachtstag war genialst! Rosenkohl dazu und Kartoffelklöße aus dem Kühlregal – warum umständlich selbst machen, wenns auch fertig einfach geht?!

Morgen dann wieder Klöße und Rotkraut – der Mann mag doch keinen Rosenkohl 😉  

Umstandsdeutsch

Manchmal klingt es ja besser, wenn man etwas anders ausdrückt, umschreibt, ein Fremdwort benutzt. Aber was bitte ist eine Stenokontoristin?! Wird ja momentan oft genug bei "Bauer sucht Frau" erwähnt.

Also haben der Mann und ich grad mal schnell unseren liebsten Onkel Goog.le befragt und der meinte, dass eine Stenokontoristin jemand ist mit Kenntnissen in Stenografie und Maschinenschreiben o.O Eine Sekretärin also?! Meine Güte, klingt Stenokontoristin dann hochgestochen!

Gibts jemanden, der weiß, was ein Halbkreisingenieur ist? Klingt doch auch viel besser als Straßenkehrer, nech!?

Lebensmittelweihnachtsjagd

Was für ein Betrieb überall! Unglaublich! Haben die alle nix mehr zu essen daheim?

Nächsten Samstag ist ja bekanntlich Weihnachten. Darauf folgen zwei Tage, in denen es dramatischerweise, völlig ungeplant und außer der Reihe nichts zu kaufen geben wird! Was tut man also als Otto Normalbürger? Man stürmt den nächstbesten Supermarkt – am besten den, den ich auch gerade aufzusuchen gedachte – schnappe sich mindestens einen Einkaufswagen (besser sind eigentlich zwei bei den Bergen, die man einzukaufen gedenkt…), bleibe natürlich überall mitten im Weg stehen und rege sich über die Leute auf, die ohne Einkaufswagen versuchen irgendwie an die Sachen zu kommen, vor denen man ausgerechnet ganz praktisch und endlich-aus-der-Hand seine(n) Einkaufswagen geparkt hat.

Ich bin dann mal schreien: Aaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh!

Ich hab heute schon mal so ganz spontan – Einkaufszettel hatte ich nur für dieses Wochenende geschrieben – und außer der Reihe fürs nächste Wochenende eingekauft: Würschtl, Kartoffeln, Fleischsalat, saure Gurken. Nächste Woche einkaufen artet erstens in Stress und zweitens in Arbeit aus. Ich verzichte dankend 🙂

Einkaufsorgie

Meine letztwöchige Online-Einkaufsorgie war sehr erfolgreich: die Tickets sind da und harren ihrer Einlösung, das Käsefondue-Set ist auch da und wird heute schon gleich ganz frech eingeweiht – mir doch wurscht, dass es bis Weihnachten noch 3 Wochen sind 😉

Wer jetzt denkt, damit wären die Weihnachtsgeschenke komplett, der irrt – ich hab selbstverständlich noch eine Überraschung  in der Hinterhand 😀