Jahresendbowling

Gestern Abend sind wir noch einmal zum Partnerschaftsbowling gewesen 😉 Seit ich den Mann kenne, gehen wir regelmäßig bowlen. Er jedoch schon vorher mit eben jenem Pärchen, mit welchem wir immer gehen. 

Wie immer standen 6 Spiele auf dem Plan. 3 oder 4 davon dann in einer Zeit, die sich dienstags und donnerstags ab 20Uhr "Roter Pin Bowling" nennt. Soll heißen: wenn durch ein Zufallsprinzip an der Spitze der 10 Pins ein roter Pin steht, meldet man sich kurz per Rufen, Handzeichen, Tanzeinlage, etc. beim Hallenpersonal und darf erst dann seinen Ball auf die Bahn werfen. Sollte dieser Schuss dann auch noch ein Strike sein, gibts vom Chef 3,80€ "Trainingszuschuss" – soviel kostet ein Spiel à 10 Frames.

Wir haben schon öfter dienstags oder donnerstags gebowlt. Und wir hatten auch schon öfter jeder einen roten Pin an der Spitze. Und fast jeder hatte bisher auch schon das Glück, einen Strike zu werfen, wenn der rote Pin vorn stand. Gestern hatte ICH dann das Glück, dass ich alle Zehne geworfen hab 😀 (Dieses Spiel lief sowieso ausgesprochen gut für mich 😉 Hab ich sonst nur um die 100 pro Spiel – bessere Spieler liegen vermutlich jetzt vor lachen aufm Boden… – lief dieses Spiel mit 153 ganz ausgezeichnet! Da waren wohl 3 oder 4 Strikes dabei und 3 oder 4 mal hab ich nachträglich abgeräumt. Leider sind das immer so Eintagsfliegen… Bin mal gespannt, wann ich so gleichmäßig spiele, dass es sich bei mir pro Spiel um die 150 einpendelt **träum**)

Zum erfolgreichen Bowlingabendabschluss gabs dann überraschenderweise noch eine Flasche Rotwein! Da wir regelmäßig mindestens einmal im Monat bowlen gehen und unserem Meister somit regelmäßigen Umsatz bescheren, schenkt er uns dafür eben ne Flasche Rotwein am Jahresende 🙂 Sehr nett das!

To-Do-Liste 2011

Freunde haben uns im Laufe dieses Jahres davon berichtet und die Idee ist echt toll: Eine Liste mit Dingen, die man im kommenden Jahr gern machen möchte.

Dinge, wie einen Ausflug. Kleine Dinge. Dinge, die in den finanziellen Rahmen passen. Dinge, die auch mal nix kosten müssen und trotzdem Spaß machen. Dinge, die auf der Liste stehen und bei denen man an einem Wochenende beim Drüberschauen mal denkt: das könnten wir doch heute machen, wenn man mal wieder gar nix mit sich und seiner freien Zeit anzufangen weiß.

Werde dem Mann nachher mal davon berichten und eine Dingsi-Liste anfertigen. Mal schauen, was da alles draufstehen wird und mal schauen, was wir davon alles gemacht bekommen werden 😉

Frau Landgeflüster hat da was ganz ähnliches. Sie hat ihrem Liebsten Gutscheine geschenkt, die er dann und wann einlösen kann. Eben auch so große Kleinigkeiten oder kleine Großartigkeiten, die Spaß machen, manchmal nicht viel Geld kosten und jedem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können 🙂

Weihnachtsnachlese

Pünktlich zum 24. hat es dann angefangen zu schneien 🙂 Weiße Weihnachten! Herrlisch.

Nachdem sich das Wichtelgeschenk ungefähr 3 Tage auf seine Entblätterung freuen musste, habe ich es mit fliegenden Fingern geöffnet und ein UNO-Kartenspiel in der blechboxenen Deluxe-Edition hervorgezogen – sehr cool. Hoffentlich ist das mit eingebauter Gewinngarantie – irgendwie spiel ich zu ehrlich und verlier dann doch immer wieder… Ausprobiert haben wirs noch nicht, aber ich danke meinem Wichtel trotzdem ganz herzlich 🙂

Nach der Bescherung konnte ich mein Weihnachtsgeschenk vom Mann auch gleich schon einweihen. Ich MUSSTE es einweihen! Sonst hätte es am zweiten Weihnachtstag nix zu futtern gegeben 😉 Und ob das alles am Mittag des zweiten Weihnachtstages durchgegart gewesen wäre, bezweifle ich stark. Deswegen musste ich ganz schnell beschoren werden, damit ich noch Essen vorbereiten konnte 🙂

Der erste Weihnachtsfeiertag bei der Schwiegerfamilie war ok. Ich habs überlebt 😉 Der Mann und ich waren doch am 24. schon zum Abendessen bei seinen Eltern. Ohne größere Familie. Das war sehr nett! Ein Spaziergang durch Schwarzwälder Schnee nach dem Entenessen am ersten Tag war auch sehr schön. Obwohl fast alle gejammert haben, dass es kalt wäre… Ähm, es ist Winter, ja?! Da darf es kalt sein! Und Weihnachten bei 5 Grad über 0 wäre auch doof gewesen, oder?!

Gestern nach dem Frühstück sind wir bei knackiger Kälte, stahlblauem Himmel, knirschendem Schnee und stellenweise schön wärmender Sonne durch die Winterlandschaft spaziert. Über das Industriegebiet ins nächste Dorf und zurück. Sehr schön!

Und jetzt wieder Alltag.

Weihnachtswichteleien

Gestern ist mein Wichtelpäckchen angekommen. Ich glaube, dass es das ist… Bestellungen sind keine mehr offen. Und es steht nämlich auch kein Absender drauf und ich hab auf mein verschicktes Wichtelpäckchen auch keinen Absender geschrieben 😉 Es muss also das Wichtelpäckchen sein! Ausgepackt wird am 24. So lange muss ich mir das nun erstmal noch anschauen…

Und auch gestern schon eingetroffen: eine weitere Weihnachtswichtelkarte. Diesmal von Melli (vielen Dank dafür, die sieht toll aus!). Und das Schöne/Witzige/Unerwartete daran: ich "kenne" Melli auch schon 😉 Und zwar von Frau Nikes Postkartenblog. Bei Creative Rabbit war es ja ähnlich – sie kannte ich auch schon von einer anderen Wichtelaktion. Bloggerland ist demzufolge doch recht klein… Die Chance von jemand bereits bekanntem eine Karte zu bekommen oder eine Karte zu schicken, ist relativ hoch!

Ein Kärtsche steht jetzt noch aus – ich hab 5 geschrieben und 4 Karten sind bereits bei mir angekommen. Ich bin gespannt, wie schnell die Post vor Weihnachten noch sein wird…

Nussknackerballett

Gestern dann also. Kino. Ballett im Kino!

Wir waren nicht im größten Kinosaal, aber selbst der war sehr gut gefüllt. Ein paar Plätze mittendrin waren noch frei und die gesamte erste Reihe. Vielleicht lag es ja tatsächlich am Stück "Der Nussknacker", dass so viele Leute gekommen sind… Ein paar Kinder waren auch dabei, sonst allerdings nur älteres und gesetztes Publikum 😉 

Das Stück ist in zwei Akten und wurde wie im Original mit Pause übertragen. Vor dem Stück und während der Pause gab es sogar eine Live-Übertragung aus dem Foyer und von hinter den Kulissen. Mit Geräuschpegel. Ohne Musikeinspielung. Sachen, die man nie sehen würde, wenn man live mit dabei wäre. Das hatte was Voyeuristisches **hrhr**

Generell eine positive Erfahrung. Man darf sogar Popcorn und Getränke mit an den Platz nehmen – wie im Kino eben 😀 Und falls mal wieder etwas käme, das interessant erscheint, dann könnte man überlegen, ob man sich auch das mal anschaut…

Versprechen

Nachdem gleich im ersten Satz stand, dass es die wahrscheinlich schönste Karte ist, die ich bekomme, musste ich mir die Karte gleich nochmal genauer ansehen. (Ich schaue mir die meisten Karten erst richtig an, wenn ich gelesen hab, was hintendrauf steht **lach**)

Und tatsächlich, da stand: "Ich schwöre / bei dieser Möhre / dass ich zu dir gehöre!" Sehr witzig auch der Hase mit den zwei Hasenzähnen (hahaha), der triumphal seine Möhre in der Pfote hält und unter sich nen rotnasigen Elch begraben hat – sehr nett, wirklich! Ich mag so witzige Karten sehr und meine Wichtelkärtchen waren bestimmt nicht weniger lustig 😉

Vielen Dank an Monique, die mir diese Karte im Rahmen von Paulas Weihnachtskartenwichtelei geschickt hat!

Direktverbindung

Vorgestern am Singener Bahnhof.

Ich stehe am Gleis und warte auf meinen Zug Richtung Radolfzell – Konstanz. Da steht an der Anzeigentafel am Gleis gegenüber "Hamburg". Wir sind immer noch in Singen, gell?! Am Bodensee. Ich dachte ja, da hat sich jemand vertippt, die Technik lahmgelegt, die Leitungen sind eingefroren und machen, was sie wollen. Neeee, nix da! 

Und dann fuhr der Zug ein. Ein IC. Und an der Seite stand: Konstanz – Frankfurt – Hamburg. Es gibt eine Direktverbindung von Konstanz am Bodensee nach Hamburg an der Nordsee! Hammer! Ohne Umsteigen. Knapp 10 Stunden. 130 Euro. Also, falls ich demnächst mal nicht wissen sollte, was ich mit mir anfange, dann fahr ich nach Hamburch 🙂 Vielleicht darf der Mann dann auch mit 😉 Da kann man bestimmt ganz viele Bücher lesen auf der langen Fahrt… Oder ganz viele Maschen stricken!

Ballettveranstaltung

Pünktlich zu Weihnachten: Der Nussknacker. Vom Bolschoi-Ballett. 

Wer jetzt denkt, wir fahren extra nach Russland und ziehen uns Spitzentanz rein, der irrt. (Wobei: keine schlechte Idee eigentlich ;-)) Nee, viel bequemer! Mit Popcorn im Kinosessel. Oder auch ohne Popcorn.

Im Kino in Singen und auch in Konstanz werden Opern der Metropolitan Opera und Ballettstücke vom Bolschoi übertragen. In HD! Voll krass. Und eigentlich auch voll teuer. Aber wenn man ins "echte" Theater gehen würde, oder in die Oper oder ins Ballett, dann würde man auch  mindestens 20 Euronen für eine Karte löhnen.

Auf jeden Fall: ich bin sehr gespannt, wie es werden wird 🙂 Wir gehen mit Freunden. Da wollte auch der weibliche Part den Nussknacker sehen. Wenn es also den Männern nicht gefällt, dann können die umme Ecke ein Bierchen zischen oder ne Pizza essen gehen oder so und wir gucken Ballett 😀

Fußlos

Irgendwann vor zwei Wochen hatte ich schon einmal angefangen, Beinstulpen zu stricken. Das ist meine Alternative zu Sochen. (Mir graut nämlich vor der Ferse und vor der Spitze! Aber vermutlich isses gar net sooo schlimm… Es gibt sogar Videos bei youT.ube mit Sockenstrickkursen 😉 Zieh ich mir irgendwann mal rein und strick das dann mit oder nach oder so.) Also habe ich bei ravelry nach Stulpen gesucht, aber nix wirklich aufschlussreiches gefunden. Ich habe dann versucht, irgendwie irgendwelche Muster und Maschenvorschläge mit vorhandener Wolle zu kombinieren und musste feststellen, dass das irgendwie nicht so richtig ging… Zuviele Maschen, komisches Garn – obwohl ein Zauberball nicht wirklich komisch ist 😉 – zu große Nadeln. Da hat so vieles nicht gepasst. Ich habe diesen Versuch also abgebrochen und meine angestricktes Stück wieder aufgetrieselt.

Eigentlich hab ich ja schon seit Sommer – seit mich das Strickfieber gepackt hat 🙂 – ein Strickbuch mit den Grundlagen. Und ab und zu kommen darin Seiten vor, die sich "Ideeninsel" nennen. Da sind passende Vorschläge zu den ein paar Seiten vorher erklärten Stricktechniken und Mustern. Einfach eigentlich. Man hätte nur mal richtig schauen müssen… DA sind nämlich auch ganz einfach Stulpen drin! Ha! Ich hab die Dinger jetzt angefangen und ich finde, dass ich mich bisher ganz gut schlage 😉

Mit nem Nadelspiel hatte ich vorher so ziemlich meine Probleme und dachte, dass ich mit ner Rundstricknadel besser rundstricken könne, aber irgendwie ging das auch nicht so recht **soifz** Also hab ich diese Stulpen mit einem kurzen dünnen Nadelspiel angesrickt und siehe da – es läuft! Ohne zu große Maschen beim Nadelwechsel. Das mit der Rundstricknadel teste ich irgendwann später nochmal. Erstmal hats gereicht, da war mir das Rumgewurschtel zu groß…

Bildchen? Klick!

Wichtelgeschenk

Gestern ist mein Wichtelgeschenk auf die Post gewandert 🙂 Hübsch verpackt, liebevoll ausgesucht. Und da ja im Empfänger/innenblog so gar nix stand, was hilfreich gewesen wäre und das Profil auch nicht so wirklich aussagekräftig war, fühlte ich mich wie der Ochs vorm Berg. Oder so…

Aber ist Wichtelei nicht immer herausfordernd/doof/anstrengend/spannend? Ich habs als Herausforderung gesehen und etwas gefunden, das ich selbst nett, witzig und hilfreich fand 😉 Ich glaube, ich würde mich sogar selbst darüber freuen. Ehrlich! Also, liebe/r Wichtelgeschenkempfänger/in: falls Dir Dein von mir mühevoll liebevoll ausgesuchtes und herzallerliebst neckisch verpacktes Geschenk nicht gefällt – her damit! Ich nehms auch wieder zurück 😉 (Ich hoffe trotzdem, dass es gefällt!)