Blogwichtelei

Vor ein paar Tagen – übervorgestern war es glaube ich – kam völlig überraschend die Mail mit dem Wichtelpartnerblog fürs Chitime-Wichteln. Uuuuuhhhh! Welche Herausforderung. Ich hab erst auf Ende November mit der Mail gerechnet, hab das wohl aber mit dem Postkarten-Dingens da durcheinander gebracht…

Ich vermute ja, dass ich viel zu viel – und vor allem viel zu viel Schwachfug – in mein Bewichtelungsprofil geschrieben habe… Aber es gibt auch Menschen, die schreiben recht wenig in ihr Profil 😉 Und dann ist es an mir, daraus was zu machen! Aber ich denke, dass ich das ganz gut gemeistert habe. Vielleicht lasse ich mich auch noch einmal irgendwo in der Geschäftswelt inspirieren und disponiere kurzfristig um?! Ick schau mal. Und bis zum Verschicken ist ja noch ein bisschen Zeit – finde ich. Und nein, ich schicke das Paketle bestimmt nicht erst kurz vor der Angst weg 🙂 Keine Angst, also **lach**

Kuscheldeckenfotos

Als ich hier noch davon sprach, dass ich hoffentlich fertig werde, bevor es so richtig kalt wird, war ich mir irgendwann zwischendrin selbst nicht mehr so richtig sicher, ob ich mir da nicht zuviel vorgenommen hätte… Aber der Ehrgeiz hatte mich gepackt und ich hab das Ding durchgezogen! Ich habe in einem viertel Jahr 111 Einzelteile für eine Patchworkdecke gestrickt. Die 102 kleineren Teile gingen relativ flott von der Hand. Die 9 längeren Teile waren dann schon ein gutes Stück Motivationsarbeit. Wobei: beim Fernsehengucken abends hab ich schon einige Reihen runterstricken können 😉

Und hier jetzt schließlich und endlich die fertige bunte, schwere, aber doch schön warme und kuschelige MonsterPatchworkDecke:

Kameradatenkabel

Ich hab das Kabel für meine Digiknipsi wiedergefunden! 

Irgendwann im Sommer, ich bin gerade von meinen Eltern wiedergekommen, war das Datenkabel für meine Digicam verschwunden. So ein Mist aber auch. Ich wusste genau, wo ich das hingesteckt hatte im Koffer, aber daheim war es dann irgendwie weg… Suchen an den üblichen verdächtigen Schlamperstellen blieben erfolglos.

Das Dumme an der Sache war, dass ich die Speicherkarte zwar in den Kartenleser an meinem PC stecken kann, der aber dann soooooo eeeeeewig brauchte, um das zu lesen, dass der meistens abgestürzt ist und dass ich deshalb immer an den PC vom Mann umziehen musste, wenn ich Fotos von der Karte ziehen wollte. Der hat das in nullkommanix hingekriegt. Mir fehlt vermutlich ein bisschen RAM. Oder so.

Als ich dann heute mal im Arbeitszimmer gewischt hatte – ich wische recht unregelmäßig, dafür sauge ich zwei bis drei Mal in der Woche überall durch – hab ich mit dem Wischer das Kabel unterm PC-Tisch rausgefischt. Ha! Wie geil ist das denn?! Das verloren geglaubte Datenkabel hat sich meiner erbarmt und sich gezeigt 🙂 Ich hätte es knutschen können. Endlich kann ich wieder an meinem PC Fotos von der Cam ziehen. Das geht nämlich komischerweise recht schnell… Und deshalb gibts jetzt im nächsten Eintrag die bereits reklamierten Fotos von der Decke 😉

Monsterpatchworkstrickdecke

Ich habs geschafft! Und ich bin schon so was wie richtig stolz auf mich 🙂

Meine Patchworkdecke aus vielen kleinen Strickteilchen, die man dann zusammenhäkeln musste, ist endlich fertig! Seit August hab ich dran rumgestrickt. Immer mal wieder. Ziemlich regelmäßig beim Fernsehen abends. Da hab ich in zwei Stunden schon mal ein Quadrat gestrickt bekommen. Mit der Zeit bin ich nämlich schneller geworden **frins** Hab ich anfangs grad mal 1 Quadrat in 5 Stunden geschafft, hab ich am Ende so ziemlich 3 Quadrate in 5 Stunden gestrickt. 

Auf der Autofahrt zur Wollmeise nach Pfaffenhofen beispielsweise – das waren ungefähr 3 Stunden pro Strecke – hab ich auf der Hin- und Rückfahrt 12 von diesen kleinen, grauen Mittelstücken gestrickt. Die gingen echt flott. Und beim Stricken hab ich schon mal keine Hand frei, um an meinen Fingern Hautfetzchen abzuzupfen. Sehr produktive Tätigkeit also 🙂

Das Monsterteil wiegt gefühlt 10kg. Die Haushaltswaage zeigt allerdings "nur" 2880g an – aber immerhin knapp 3kg! Ich hab auch gar keinen Überblick mehr, was ich da alles an Wolle verstrickt habe… Es war auf jeden Fall Schoeller & Stahl Batika Microfaser in allen 6 Farbrichtungen. Eine Sommerkollektion. DIE Sommerkollektion 2010. Nach September hab ich die Wolle fast nirgendwo mehr finden können **aaaarrrggghhhh** Internetz sei Dank, konnte ich mein Projekt trotzdem weiterführen. Dann so ne Ka.rstadt-Hausmarken-Wolle Schewe Microbrilliant. Recht preiswert. Und grau, perfekt zwischen die quietschbunten Quadrate. Und zum Zusammenhäkeln hab ich dann Schachenmayr Micro Bamboo genommen. In hellgrün. Wenn schon bunt, dann aber auch richtig 🙂 Wollqualität ist zu 95% Microfaser, der Rest ist reine Polyacryl Babykuschelwolle. Mal schauen, wie sich das bei der ersten Wäsche machen wird, die ich allerdings noch ein wenig rausschieben werde 😉

Was jetzt die verstrickten Wollebobbel angeht: die Decke kostet rein von den Materialkosten her um die 100 €uro. Unglaublich! Wenn man im Laden irgendwo sowas rumliegen sehen würde, auch wenn dazu steht "Handarbeit", dann würde man freundlich lächelnd vorbeigehen und denken, dass die sie doch nicht mehr alle haben… Tja, da steh ich nun mit meiner Teuerdecke. Aber schee isse. Und sie ist ja nur für mich. Und ich werd nicht nochmal so ein Monsterteil machen. Oder doch, wenn mir jemand das Material stellt.

Und jetzt Bett und Decke bekuscheln 😉 Fotos gibts morgen!

Diversigkeiten

Ein Friseurbesuch, der nicht einmal eine Stunde gedauert hat – wow! Die Haare sind jetzt endlich wieder kürzer, dünner und glatt – nicht, dass ich da vorher ne Dauerwelle oder so drin gehabt hätte… Aber wenn die länger sind, krieg ich die nicht mehr gescheit glatt gefönt oder geglättet. Gestern Abend war da noch sooo eine Wolle auf dem Kopf, dass es schier zum Verzweifeln war. Blöd äh blond genug sind die Haare noch, deswegen war ich diesmal nur schneiden.

Vor zwei Wochen oder so hab ich ein paar Tausend Payb.ack-Punkte umgesetzt. Ein paar Tausend – echt wahr! Allerdings haben die immer so viel Haushaltsschnickeldi im Angebot, was ich nicht wollte oder nicht brauch oder was vielleicht für 1x benutzen toll ist, dann aber in einer Schublade verschwindet, sodass man das auch  nicht unbedingt haben muss… Also hab ich die paar Tausend Punkte eben für ein Bri.gitte-Abo umgesetzt. Ein Jahr. Läuft automatisch aus. Und immer auf dem aktuellen Stand der Frauendinge. Oder so. Ich hab immer noch Punkte übrig, die ich am Punktomaten in Einkaufsgutscheine umsetzen könnte…

Meine Decke ist fast fertig! Echt! Ich muss noch ca. 120 Reihen à 10 Maschen stricken und die vier Streifen noch anhäkeln, aber dann ist die Decke endlich fertig! Geilomatisch. Dann muss ich abends nicht mehr frieren beim Fernsehen gucken oder beim Rommée verlieren äh spielen oder beim Lesen oder beim wieder stricken 🙂 Die ist nämlich richtig warm, die Decke. Und schwer. Ich wieg die mal, wenn die fertig ist. Aber ich denk mal, so 4 oder 5 Kilo hat die locker…

Bloggerwichteln

Es gibt nicht nur Postkarten- und Kinderwichteln in Bloggersdorf, nein. Es gibt auch ein Wichteln, bei dem alle Kinder mitmachen können – auch die Großen 😉

Die Chikatze vom Chitime-Blog veranstaltet ihr alljährliches Chitime-Wichteln. Ich hab bestimmt schon letztes und garantiert auch vorletztes Jahr darüber gelesen. Aber irgendwie hab ich nie auf die Links geklickt und mir die Teilnahmebedingungen durchgelesen… Sooo kompliziert isses nämlich gar nicht!

Gestern dann hab ich entdeckt, dass es auch dieses Jahr wieder das Bloggerwichteln für die Großen gibt, hab mich mal angemeldet und wurde auch prompt genommen 😀 Ich bin gespannt, wen ich bewichteln darf und vor allem, was sich meine grauen Zellen einfallen lassen werden… Aber ich freue mich ungemein drauf!

Übrigens: es sind noch ein paar Plätze frei! Wer also mitmachen möchte, der darf sich bestimmt gern noch anmelden.

Strickideen

So langsam sollte ich mir mal eine Schritt-für-Schritt-was-stricke-ich-als-nächstes-Liste anfertigen! 

Hier kommen immer mehr Ideen und Wolle zusammen und die Zeit dazu kommt irgendwie nicht mit… Die Decke ist noch nicht ganz fertig. Es fehlen noch anderthalb lange Streifen für die Mitte – siehe Technische Zeichnung – um die Bahnen zusammenzuhäkeln und es fehlen noch die 4 Außenabschlussstreifen. Wobei das nur reine Mengenstrickerei ist. Einfach hin und her bis auf ca. 120 bis 180 cm. Sollte noch zu schaffen sein 😀

Mittlerweile hab ich Wolle für ein Tuch hier und natürlich war das die erste Strickidee für nach der Decke. Dann hab ich noch bunte Wolle von der Decke über und sollte die vielleicht auch verwursten – oder bei e.bay verckecken?! – und ich hab mittlerweile Sockenwolle **hüstel** und ein Buch "Die Patentsocke". Dabei hab ich vor gar nicht allzu langer Zeit geschrien, dass ich ja keine Socken stricken werden wollen würde… Jajaja, so kanns gehen 😉

Die Patentsocke ist nämlich ohne Ferse, was ich eigentlich ziemlich praktisch finde! Man strick im Prinzip nur einen Schlauch, strickt ne Spitze und fertisch. Klingt super! Dann mal weiter im Programm und immer schön der Reihe nach!

Grünlilien

Vor zwei Wochen oder so waren wir bei Bekannten, die im Wohnzimmer ein üppigstes Gewächs der Sorte Grünlilie stehen haben – mit Absenkern ohne Ende! Und ohne großes Drumrumgerede hab ich gleich gefragt, ob ich wohl ein paar von den Absenkern haben dürfe… Logisch. Wenn wir dann gehen, denk ich dran, sag ich noch so. Wir sind dann allerdings gegangen ohne uns vorher die Taschen mit den Minigrünlilien zu füllen. So ein Mist! Und da die auch nicht gerade um die Ecke wohnen, können wir nicht einfach mal so dahin und uns welche abholen…

Die Rettung war die Muddi: hat sich ein paar Absenker fürs Tochterkind besorgt und die dann sehr kunst- und nicht minder liebevoll in eine mit feuchter Watte ausgepolsterte Plastikdose auf die Reise an den Bodensee geschickt 🙂 Das war gestern. Vorhin ist das Ostpäckel dann hier angekommen und nachdem ich mich durch wüste Schlangen bäbbigen Panzertapes gekämpft habe – welches sich spurlos!!! von der Plastikdose ablösen ließ – haben die Minis jetzt in Schnapsgläschen Platz genommen und gewöhnen sich schon mal an die neue Umgebung.

Endlich wieder wild wuchernde, pflegeleichte Grünpflanzen! (Meine letzten Grünlilien hats mir beim Umzug nach Konschdanz vermatscht.) Auf dass sich die neuen schlagartig vermehren und bestens gedeihen!

Fotoupload

Ich bin gerade dabei loads of photos hochzuladen. Eigentlich waren es "nur" 3 Tage verlängerter Wochenendsausflug. Aber bei der Masse an Bildern könnte man glatt den Eindruck kriegen, dass wir ne Woche oder so fort waren… Und es war sooooooo toll! Guck:

LiLaLauneAktion

Was man beim Blogsurfen nicht so alles entdeckt… Und wenn man – resp. frau – dann auch noch fleißig auf die Links klickt, tun sich Welten auf 🙂

In Nanes WunderBar gibt es LiLa-Laune-Sets zu gewinnen! Und mit Blogeintrag hat man größere Chancen zu gewinnen! Am geilsten find ich ja tatsächlich diesen Milk.a-Blumentopf 😀 Ich bin dann mal gespannt, ob ich vielleicht tatsächlich auch mal wieder gewinnen werde… Das letzte Mal ist schon sooooooo lange her!