Sonntagsmeldung #12

Check. 

Kaffee ist immer süß. Trotzdem gibt es seit 12 Tagen keine Schokolade, keinen Kuchen und keinen anderen süßen Naschkram. Auch keinen herzhaften Naschkram 😉 Und keinen Allohol. Aber das läuft eh mehr so nebenbei. 

Bine stolz. So ein bisschen.

Büchersegen

Ha! Nett sein bringt doch was! Wenn ich auch nur virtuell nett gewesen bin… Nein, ich bin immer nett! Aber am nettesten bin ich doch, wenn ich etwas möchte 😉 Und ich wollte Bücher. Und ich habe Bücher bekommen! 

Ich habe die Grill-Bibel bekommen – jetzt fehlt mir nur noch der Grill 🙂 (Oder ich muss einfach mal wieder Freunde beglücken, die dann ihren Kugelgrill anfeuern müssen…) Und wenn ich mir dieses Buch so anschaue, dann weiß ich, dass ich nie komplett ohne Fleisch leben könnte… Das sieht einfach alles viel zu lecker aus! Und es schmeckt garantiert auch so 😉 Auf Worschd hingegen könnte ich problemlos verzichten. Und Schinken ist keine Worschd in meiner verqueren Sichtweise der Welt. Aber ein Berg Fleisch bleibt ein Berg Fleisch. Punkt.

Und damit ich dieses Bibelchen nicht ganz sinnlos bekommen habe – wobei Kochbücher sind nie sinnlos. NIE! – schreibe ich brav eine kleine Rezension für unsere firmenhomepagigen Mitarbeitertipps. Mach ich gern! Und ich habe mich bei unserem netten Vertreter auch schon ganz artig bedankt. Vor allem weil es so superschnell ging!

Ha! Meins 😀 Meins, meins, meins. Alles MEINS!

Und übrigens auch schon meins: Peter Schössow – Meehr!! Soo toll!

Frühlingspost

Ooooohh! Aaaaahhhh! Haaaach. Wie schöööön. Ich aaaaauuuuch **hüstel** Irgendwann vielleicht…

Der dicke grüne Brief heute hatte es in sich: Süße Grüße – schokoladige süße Grüße 😉 – aus der alten Heimat – das freut mich immer wieder – und eine Einladung zum Polterabend! Ooooohhhh! Die liebste beste Schulfreundin in der alten Heimat heiratet! Endlich **lach** Genau dann, wenn meine Oma ihren 75. Geburtstag nachfeiert. Immer diese Entscheidungen… Ok, es ist eine Einladung zum Polterabend. Der ist eine Woche vorher und da kann ich leider noch nicht erscheinen. Ich finde das jetzt echt schade. Aber vielleicht haben die beiden Frischvermählten ja in den ein, zwei, drei Tagen nach ihrer Hochzeit noch kurz Zeit für mich – da hätte ich nämlich sowieso auch noch ein paar Tage in der alten Heimat eingeplant… Wenn Sie nicht gerade sofort in die Flitterwochen entschwinden… Jetzt ist Planung alles! Hoffentlich klappt das.

Hach. So toll! Ich freu mich so für die beiden!

Kollegenerlebnis #10

Check. Mal wieder. Einfacher als gedacht.

"Echt? Nichts Süßes? Ich könnte das nicht… Auf Kaffee verzichten? Nee, nie im Leben!"

Irgendwie hat mir noch keiner richtig zugehört. Ich verzichte nicht auf Kaffee. Ich verzichte auf Schokolade, Kuchen und Süßkram, Naschkram. Alkohol sowieso. Aber das ist kein Verzicht, ich trink ja eh nie. Im Sommer vielleicht mal ein Glas Weißwein, aber sonst nie. Gekocht wird grad auch nur ohne Alkohol 🙂 Es war eigentlich nur Rotwein. Also ein Verzicht ist das nicht wirklich. Das läuft mehr so nebenbei… 

Aber ganz ehrlich: wenn ich von allen Seiten höre, dass niemand das könnte, dann bin ich wirklich so ein bisschen stolz auf mich, dass ich das durchziehe! Ich gehe auch nicht mit der Idee da ran, dass ich danach mindestens 5 kg weniger auf den Rippen haben sollte… Wahrscheinlich ergibt sich das mehr so nebenbei mit. Aber nicht gewollt.

Ich find das toll!

Donnerstagskino

Nachdem ich in den letzten 5 Tagen auch 5 Bücher gelesen habe – zusätzlich sogar noch 10 Bilderbücher und am Mittwoch im Zug nach Tübingen sogar einen 400-Seiten-Roman – hatte ich mir Kino verdient 😉 

Shutter Island. Mit Leonardo DiCaprio. Und ich würde ja behaupten, dass ich den Film nicht wegen dem Schauspieler sehen wollte… (Das war wie damals ähm 1999 oder 2000 als The Beach im Kino war. Der war doch viel zu sehr Milchbubi, um meiner Vorstellung von einem Mann zu entsprechen…) Auf jeden Fall verhießen schon diverse Trailer im Vorfeld Spannung und sogar ein wenig Grusel. Und wenn was spannend anmutet, ist das schon mal sehr gut.

So ein bisschen muss ich ja sagen, war der Film echt lang – immerhin 138 Minuten. Und so ein bisschen hatte das gute Stück auch seine Längen… Er war trotzdem nicht uninteressant, aber eben nicht so gut, dass ich sagen würde toll! Was es allerdings in sich hatte, das war das Ende – der typische Äääähhhh-Effekt. Da sitzt man beim Abspann im Kino und denkt sich so "Unglaublich!" und lächelt kopfschüttelnd vor sich hin. Filme mit ähnlichem Effekt wären übrigens The Sixth Sense und The Village – da überlegt man dann auch, ob man irgendwas übersehen hat oder anders hätte wahrnehmen müssen… Und genau wegen diesem Ende ist der Film sehenswert!

Vorfreude auf Filme mit Mel Gibson (ich wollt grad beim Go.ogeln gar nicht wissen, dass erste Kritiken schlecht ausgefallen sind **hmpf**) und Matt Damon 🙂 Trailer sind aber auch zu verführerisch…

Stolzerlebnis #8

Check 🙂

Heute Versuchung pur. Mitarbeiterschulung in Tübingen. In einem Konferenzraum mit Catering. Zum Mittagessen: Dessert. Nicht für mich! Zum Kaffee nachmittags: süße Stückle. Nicht für mich!

Ich hab das echt durchgezogen! Ich wurde zwar doof angeschaut und milde belächelt ("Also ich könnte das nicht…."), aber ich hab das durchgezogen! Also, ich kann das schon!

Ich klopf mir mal eben selbst auf die Schultern **schulterklopf**

Erfolgserlebnis #7

Ihr wollte Langeweile lesen? Bitte sehr!

CHECK! Keine Schokolade. Kein Kuchen. Kein Süßkram. Ich komm mir vor, als hätte meine Platte einen Sprung… Jedes Mal, bevor ich blogge fällt mir übrigens dieses alte Lied ein: Ich will keine Schokolade / ich will lieber einen Mann. / Ich will einen, der mich küssen / und um den Finger wickeln kann 🙂 (Musste mir das grad beim großen Videoportal raussuchen **mitträller** Trude Herr. Ich hätte ja eher auf Bill Ramsey getippt, aus welchem Grund auch immer ;-))

Im Geschäft haben wir heute schon den Frühling eingeläutet. Vielmehr ich, weil ich die nächsten beiden Tage nicht da sein werde… Ich habe dekoriert. Ohne viel Schnickschnack. Ein Frühlingsplakat. Ein paar farblich passende Bücher und – das ist ja für mich das Beste an der ganzen Sache – Lustige Punkte-Sachen: eine rote Salatschüssel mit weißen Punkten und innen grün, dazu passend die kleinen Salatschälchen, Kerzen in grün, gelb, blau und rot auch mit jeweils weißen Punkten und rote Gießkannen mit weißen Punkten – soooo genialer Schnickeldi! Ich glaub, das Salatdingenskirchens muss ich mir kaufen 😀 Es gibt doch bald nen Gutschein **hrhr** Der wird zwar nicht ganz reichen, aber ich glaube, ich habe hier daheim noch irgendwo einen Restgutschein rumfahren… Rot mit weißen Punkten! Ha! So herrlich! (Ich habe ja übrigens schon die Müslischüsseln in grün zerdeppert, blau und rot mit weißen Punkten und das passende Kaffeegeschirr dazu.)

Und der eigentliche Erfolgsgrund des heutigen Tages: Ich kriege diverse Bilderbücher als Leseexemplare! Ich habe gestern ganz lieb, nett und freundlich unsere VertreterInnen angemailt und virtuell mit den Wimpern klimpernd 😉 nach Ansichtsexemplaren gefragt. Sogar von Peter Schössow habe ich ein Bilderbuch gefunden. Ein neues natürlich. Ich habe sogar außerdem noch ein Kochbuch erbeten: Weber’s Grill-Bibel. (Ich hab zwar weder nen Grill noch nen Weber Kugelgrill, aber Kochbücher kann frau nie genug haben. Und wer weiß, wofür es später mal gut sein könnte :-)) Die meisten wurden mir heute eben zugesagt. Deswegen freu ick mir so!

Herausforderungsforderung #6

Check. Fast schon gespenstisch, wie einfach das zu sein scheint…

Habe soeben die winzigkleinen, zarten, kümmerlichen 17 CHF Domaingebühr gezahlt. Damit ich auch weiterhin ich bleiben kann 🙂 17 Franken **lach** Ich finde es jedes Jahr aufs Neue sehr amüsierlich! Meins.