Blindvester

Man stelle sich vor, es wäre Silvester und man sieht kein Feuerwerk. 

Kein Scherz! Es gab Knallerei ohne Lichteffekte. So. Ein. Sche.i.ß! Ich meine, so ein Nebel. Der Molm von der Knallerei hat dann den Rest erledigt und man konnte keine 10 Meter weit gucken… Wirklich! Ohne Scherz.

Wünsche wohl gerutscht zu sein.

Jahresendbücherliste

… und hier – wie immer halbjährlich – meine Leseliste. Sortiert nach Autor, nicht nach Appearance, mit fetten Favoriten (ein Autor bzw. eine Reihe zählt hier als eine Platzierung) und Meinung bzw. Einschätzung als + oder -.

  1. Friedrich Ani – Wie Licht schmeckt – (ich hatte mir vom Titel her mehr erwartet)
  2. David Baldacci – Die Kampagne ++
  3. Jennifer Lynn Barnes – Platin +
  4. Jeanne Birdsall – Die Penderwicks zu Hause ++
  5. Dan Brown – Das verlorene Symbol ++
  6. Chris Carter – Der Kruzifix-Killer ++
  7. P. C. & Kristin Cast – House of Night 1 – Gezeichnet +++
  8. P. C. & Kristin Cast – House of Night 2 – Betrayed +++
  9. P. C. & Kristin Cast – House of Night 3 – Chosen +++
  10. (P. C. & Kristin Cast – House of Night 4 – Untamed (fange ich heute an))
  11. Siobhan Dowd – Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort +++
  12. Jenny Downham – Bevor ich sterbe ++
  13. Andreas Eschbach – Die seltene Gabe –
  14. Karen-Susan  Fessel – Polarchaoten ++
  15. Gayle Forman – Wenn ich bleibe –
  16. Jean-Louis Fournier – Wo fahren wir hin, Papa? + (tragikomisch, bittersüß)
  17. Susanne Fröhlich – Charlottes Welt —
  18. Angela Gerrits – Achtzehn –
  19. Stieg Larsson – Verblendung +++
  20. Stieg Larsson – Verdammnis +++
  21. Stieg Larsson – Vergebung +++
  22. Ian Lawrence – Die Tochter des Leuchtturmwärters +
  23. Pierre Lemaitre – Der kalte Hauch der Angst –
  24. Alan MacDonald – Rocco Randale – Mädchenparty mit Wurm +
  25. Alan MacDonald – Rocco Randale – Flohzirkus  mit Würstchen +
  26. Carolyn Mackler – Sommer in New York +
  27. Monica McInerney – Liebe zu verschenken +
  28. Lisa McMann – Wake – Ich weiß, was Du letzte Nacht geträumt hast ++
  29. Alyson Noel – Die Unsterblichen – Evermore +++
  30. Katherine Neville – Die Botschaft des Feuers — (da war der erste Teil zu lange her…)
  31. Hanna Schott – Fritzi war dabei – Eine Wendewundergeschichte ++
  32. Carol Snow – Die Mitternachtswandlerin ++
  33. Patrick Taylor – Neues vom Irischen Landarzt +++
  34. Harald Tonollo – Die Rottentodds – Der fiese Fall des Hannibal ++
  35. Linda Urban – Das Leben ist kein Klavier +
  36. Andreas Winkelmann – Hänschen Klein ++
  37. Andreas Winkelmann – Tief im Wald und unter der Erde +

Ich hab die 5 bis 10 Bilderbücher wie immer nicht mitgezählt. Und ich bin trotzdem (oder deswegen?) "nur" auf 37 Bücher gekommen… Ich hätte jetzt gedacht, es waren mehr. Naja… Vielleicht waren ein paar dicke Dinger dabei, da liest man eben länger dran 😉 Was auch auffällt – ich bin ein "Weiterleser" geworden. Stieg Larsson musste ich uuuuuuuunbedingt weiterlesen – und es hat sich gelohnt. Bei House of Night ist es gerade das Gleiche – wie ein Virus 🙂 Und ich lese immer noch David Baldacci und Dan Brown.

Leseliste I/2009Leseliste II/2008Leseliste I/2008

Was auffällt: der heutige Listeneintrag ist von der Formatierung her grässlich! Als ob ich noch ne zusätzliche Leerzeile unter die einzelnen Aufzählungen gemacht habe – hab ich aber nicht! Da gabs wohl ein neues Update. Waaaahhhh! Das war vor Jahren schon mal so. Dann ging es zwischenzeitlich – sie die älteren Leselisten – und jetzt sieht es wieder so schlümm aus…

Kann das bitte wieder repariert werden? Bitte? Danke!

Jahresendkinoliste

Für Bücher habe ich ja seit längerem meine halbjährliche Leseliste. Warum sollten Kinofilme hintenan stehen? Hier kommt meine Kinoliste – allerdings für 12 Monate. So oft gehe ich dann doch nicht ins Kino, wie ich Bücher lese 😉 Sortiert von Januar nach Dezember:

  1. Sieben Leben ++
  2. Twilight ++
  3. Der seltsame Fall des Benjamin Button ++
  4. Der fremde Sohn +++
  5. Transporter 3 ++
  6. Frost/Nixon ++
  7. Der Vorleser +
  8. Männersache — (Gott, war der schlecht)
  9. Die Vorstadtkrokodile +
  10. Fast and Furious – Neues Modell, Originalteile ++ **rrrrrräääääng rrrräääääng**
  11. Knowing +
  12. Duplicity – Gemeinsame Geheimsache +
  13. Illuminati +
  14. Der Womanizer +
  15. Sunshine Cleaning +
  16. State of Play – Stand der Dinge ++
  17. Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los +
  18. Selbst ist die Braut +
  19. Public Enemies +
  20. Coraline – (der war mir zu gruselig)
  21. Hurt Locker – Tödliches Kommando +++
  22. Inglorious Basterds + (ich versteh diesen Quentin T.-Hype immer nicht)
  23. Beim Leben meiner Schwester +
  24. Julie und Julia 0 (der war ein bisschen zu lang)
  25. Wickie und die starken Männer +
  26. Die Frau des Zeitreisenden +
  27. Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 +
  28. Oben + (da hab sogar ich verstanden, warum Männer weinen können)
  29. Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen +
  30. Verblendung +++
  31. Die nackte Wahrheit +
  32. Die Päpstin +
  33. Twilight ++  Doublefeature mit
  34. New Moon +++
  35. Zweiohrküken + (Anna war mir zu zickig)
  36. Fame –

Wow! Doch so viele?! Das macht ca. 1,5 Filme pro Woche 😉 Ich schaue keine Sci-Fi-Sachen ist mir grad so aufgefallen… Ist aber auch so gar nicht mein Ding. Dafür mag ich Filme mit hübschen ansehnlichen Männern 😀 Was aber nicht ausschlaggebend ist für meine fette Top Ten. Ich geh sogar manchmal ins Programmkino – Sunshine Cleaning und der Hildegard-Film seien hier als Vertreter genannt.

Vorsilvesterkino

Ich war doch im Kino. Es kam "Fame". Naja. 

Im Kino war heute erstens viel los – was mich eigentlich erstaunt und dann doch wieder nicht erstaunt hat – immerhin sind Ferien und es waren zweitens waaaaaahnsinnig viele kichernde, gackernde, laute Teenies unterwegs. Nix gegen Kids und Teenies. Nur diese Exemplare konnten sich so gar nicht benehmen… Schwätzten im Kino, gackerten, schnauften, seufzten, machte doofe Kommentare – sogar während des Films.

Der Film selbst war – naja… Deswegen hat mich dieses Hintergrundgeschwätz heute auch nicht soooo wirklich gestört. Es waren für meine Begriffe viel zu viele Einzelszenen und Einzelcharaktere, die irgendwie nie zusammen gekommen sind. Gut, am Schluss, die Abschlussvorstellung. Einmal zwischendrin vielleicht, als sie auf ner Party waren – aber sonst nur Momentaufnahmen. Wie ein Episodenfilm. Eher net so guat. Der Soundtrack war schmissig, wie es sich für einen Tanzfilm gehört. Aber selbst wenn ich mich jetzt an den Original-Fame-Film erinnern könnte – ich hab immer nur Flashdance im Kopf – dann würde ich sagen, dass der heutige Fame-Film trotzdem nicht mithalten kann…

Diesmal stimme ich sogar mit der Kritik auf filmstarts.de überein, die ich aber – mal wieder mit vollkommener Absicht – erst im Nachhinein gelesen habe.

Ich freue mich übrigens auf den Sherlock Holmes-Film, In meinem Himmel (naja, vielleicht), Shutter Island, Valentine’s Day, Shrek 4, Eclipse (yeeeaaaahhhh!) und bestimmt noch ein paar andere 🙂

Rosewater

… Therapy.

Letztens, bei meiner nächtlichen Fotosafari durch die Konstanzer Innenstadt habe ich ein Geschäft entdeckt, in dessen Schaufenster genau die Handcreme lag, die mir eine Kollegin letztes Jahr mal geschenkt hatte: Rosewater Therapy. Wie der Name schon sagt, mit Rosenwasser und Rosenduft. Nicht stinkig oder übelriechend, sondern schön dezent – bin ich doch sonst überhaupt nicht der blumige Dufttyp.

Und obwohl heute das absolute Oberregenwetter herrscht, bin ich einmal in die Schweiz gelaufen, dann zu dem Laden mit der Handcreme und ich war noch einkaufen. Jetzt werde ich lesen und dann noch durch den Regen ins Kino gehen – wahrscheinlich ein letztes Mal in diesem Jahr 😉

Weihnachtskarten

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, heute kurz niederzuschreiben und zu zeigen, wer mich mit einer Weihnachtskarte bedacht hat. Allerdings ist es beim Vorhaben geblieben 😀

Ich habe mich so ein bisschen durch "Betrayed" kämpfen müssen. Nicht, weil es langweilig war, sondern weil es auf English war. Und da wiederum nicht, weil es schwer war, sondern weil es eben English war und ich schon eeeeeewig lange kein englisches Buch mehr gelesen habe – um genau zu sein: seit Biss 2 und 3 habe ich kein englisches Buch mehr gelesen. Und trotzdem überlege ich gerade, ob ich mir morgen den 3. Teil von House of Night kaufen sollte – auf English 😉

Kirchgang

Dann will ich doch mal meinen Spickzettel verbloggen, den ich mir gestern in der Kirche gemacht habe. Ja, richtig gelesen. Ich war in der Kirche. Mehr aus Neugier und Langeweile. Vielleicht auch aus Interesse. Weniger aus Glaube und dem Wunsch andere Menschen zu treffen.

Was jetzt folgt, ist ein spitzzüngiger, blasphemischer und gotteslästerlicher Beitrag und ich bitte alle die wegzulesen, die sich dadurch irgendwie angegriffen fühlen könnten.

Weiterlesen

Nachtfotos

Ohne k. Weil Fotos bei Nacht 😀 Sind jetzt online – gleiche Stelle, gleiche Welle. Ein bisschen verschwommen. Manchmal ein bisschen sehr verschwommen, weil ohne Blitz, ohne Stativ und nur olle Digiknipse 😉

Toll fand ich, dass kaum Leute unterwegs waren, so sind – glaube ich – alle Fotos ohne störendes Publikum, nur ich, das Licht, die Dunkelheit und meine kleine Kamera. Diesmal hab ich kein Lieblingsbild – die sind mir alle ein bischen zu verschwommen – oder ich war zu zittrig. Kalt wars nämlich auch noch!

Fotosafari

Nächtliche Fotosafari durch Konstanz inklusiv neugierigem Kirchenbesuch auf dem Rückweg – wenns halt zeitlich grad gepasst hat, bin ich halt reingegangen… – morgen dann mehr 🙂

Erstmal würde es mich nicht wundern, wenn Kirchenbesucher regelmäßig ne Blasenentzündung oder Husten und Schnupfen hätten. Trotz gepolsterter Stühle war es arsc.hkalt in Gottes Haus. Und es hat gefühlt ebenso wie reelle Eeeewigkeiten gedauert, bis es vorbei war: anderthalb Stunden!