Winterstimmung

Dicker Regen und Ar.scheskälte draußen! Wenn ich heute nicht nochmal raus müsste, um den letzten Rest des Arbeitstages hinter mich zu bringen, dann würde ich micht wieder ganz gepflegt in meinen Lesesessel setzen und Bücher lesen. Gestern waren es anderthalb. Ein angefangenes hab ich zu Ende gelesen und ein ganzes komplett durchgelesen. 

Mittlerweile kommen auch schon die ersten neuen Leseexemplare fürs Frühjahr und eins hab ich mir schon wieder rausgepickt. Sounds nice, wobei die Story schon anders immer mal wieder irgendwo verwurstet wurde…

So langsam geht der dicke Regen übrigens in Schnee über 🙂

Adventssonntag

Ganz ehrlich? So richtig weihnachtlich komm ich mir nicht vor… Kein Schnee, kaum Deko in den Fenstern rundrum – bei mir auch nicht 😀 (ich überlege jedoch, ob ich doch noch in den Keller gehen sollte und meinen Schwibbbogen hochholen sollte…) – Lebkuchen hab ich zwar da, aber keine Lust, die zu futtern, Adventskranz hatte ich noch nie und Weihnachtslieder hab ich noch kein einziges im Radio dudeln gehört **dreimalaufholzklopf** Wahrscheinlich hab ich diesen Eintrag hier grad gespeichert und wenn ich nachher Essen koche und das Radio anmache, wird "Last Christmas" im Radio gespielt – ich habe das zweite Gesicht 😉

Ansonsten wie immer erschlagen von der üppigen Weihnachtsdeko allerorts – inklusiv Tannenbaum, Kunstschnee, Kugeln, Sternen, Glitzer und Gedöns. Nicht zu vergessen die Laser- oder wie auch immer geartete Motivprojektion vorm hiesigen Shoppingtempel. Letzten Sonntag wurde da mit grellem Leuchten und schnörkeligem Design das Wort "Christmas" auf den Asphalt projeziert.

Die Weihnachtsdeko im Laden beschränkt sich dieses Jahr auf diverse Kugelarrangements in hohen, schmalen Vasen, ein paar Rindensterne am Treppengeländer und punktuell an wenigen Wänden sowie aufgereihte Kugeln auf Regalkanten. Sehr spartanisch. Aber sehr angenehm fürs Auge. Nicht überladen. Zum Glück!

Stadtimpressionen

Vorm Italiener um die Ecke (ein recht großer, mittlerweile sehr angesagter Italiener und nicht der dicke Sahnesoßen-Italiener) stehen draußen ein paar Olivenbäume. In Pflanzkübeln. Riesenöschis! Gestern war der Gärtner da und hat die winterfest gemacht. Die hatten haufenweise Rollen Iso-Wolle dabei und ne Schutzplane. So eine, wie man sie auch unter Laminat machen kann. Die haben die Olivenbäume weihnachtlich verpackt – zumindest mutet es so an: oben zusammengerafft mit nem Kabelbinder, dann drumgeschlungen – wie ne Tüte verkehrt rum und unten über dem Kübel hübsch gerafft und mit ne Schleife aus der Plane verziert – witzige Idee. Die Iso-Wolle haben die in 3 oder 4 Lagen um den Kübel geschlungen, damits die Wurzelballen auch schön warm haben 😉

In Konschdanz hats nen Weihnachtsmarkt. Hab ich schon letztes Jahr festgestellt. Einer, der richtig lange ist und nicht nur 3 oder 4 Tage, wie damals in Tübingen… Auf dem Weihnachtsmarkt sind haargenau die gleichen Büdchen und Anbieter und Geschäfte und Fressstände wie letztes Jahr. Und es sind auch wie jedes Jahr haufenweise Leute da, die mitten im Weg rumstehen und labern und gaffen und Platz verbrauchen **augenroll** Wenn mans da mal eilig haben sollte, dann hat man verloren, eindeutig. Könnte nicht auch in Supermärkten und Shoppingmalls und Weihnachtsmärkten rechts vor links und das Rechtslaufgebot gelten?! Das würde meinem Laufverhalten sehr entgegenkommen!

Wenn vor einem Geschäft, das gerade von einem Baugerüst eingerahmt wird ein Schild steht, auf welchem wiederum "Wir haben offen" steht, ist das dann schlechtes Deutsch? Für  mich klingt das wie "Ich habe fertig"…

Es ist wieder Pomelo-Zeit! An Skorbut kann ich schonmal nicht leiden 😉

Heimkehrer

Ich wäre dann mal wieder daheim. 

Zum Glück waren die Züge einigermaßen pünktlich. Der ICE in Singen hätte vorhin beinah den sehr knapp bemessenen Zeitrahmen gesprengt – aber eben nur beinah! Zum Glück.

Ich könnte mich jetzt fast als Experten in Sachen eReader bezeichnen… Wie wir jedoch beruhigenderweise feststellen durften, wissen unsere IT-Leute auch nicht die Antworten auf alle Fragen bezüglich der Reader 😉 Vielleicht kriegen wir so Feinheiten ja noch raus. Ein paar Antworten sind noch zu finden. Aber das sind so kleine Fleißaufgaben, die man auch mal daheim am heimischen PC rauskriegen kann.

Das zeitige Aufstehen heute und die nicht enden wollende Hinfahrt habe ich dann doch recht gut weggesteckt und sollte mich netterweise bei Mr. Robbie Williams bedanken und der c’t-Redaktion, die mir die Hinfahrt ein bisschen verkürzt und interessant gestaltet haben. Gings doch in der aktuellen c’t um eReader und Spielekonsolen 😀 Das Nützliche und das Angenehme sozusagen…

Die Rückfahrt verbrachte ich spannenderweise mit dem neuen Andreas Winkelmann-Thriller. Den gibts sogar schon 🙂 Hänschen Klein von ihm gibts ja erst nächstes Jahr. Und der war mal richtig krass spannend! Ähm, ja. Ich sollte mal wieder Kinderbücher lesen… Genügend in der Warteschleife hätte ich auf jeden Fall!

Ich geh mir jetzt mal Adobe Digital Editions downloaden und "Hausaufgaben" machen äh testen.

Vogelfänger

Da steht immer noch ne 5 auf der Uhr. Frisch und munter sieht definitiv anders aus! 

Andere Blogs tun nicht, hauptsächlich die WordPress-Dinger. Wahrscheinlich macht WP um diese nachtschlafene Zeit grad Maintenance? Tät mich nicht wundern, wer will um diese Uhrzeit schon Blogs lesen…

Telefonwerbung

Vod.af.one mal wieder 😉 Das Handy klingelt. V.odafo.ne ist dran. Ich wäre doch jetzt schon so lange Kunde bei Ihnen und dafür wollten Sie mir gern danken (mal wieder). Ich könnte jetzt schon vorzeit ein neues Handy bekommen (dabei mag ich mein Mischael-Ballack-Handy ganz gern) – zum Vorzugspreis natürlich! Wir möchten Ihnen gern ein niegelnagelneues (O-Ton Akquisiteur!) iP.hone anbieten. 

Großes Gelächter auf meiner Seite und amüsiertes Kichern auf der anderen! Ein iPho.ne?! Ich!? Danke. Aber nein Danke 🙂 Ein sehr verdutztes "Warum das?!" auf der anderen Seite. Wahrscheinlich hat noch niemand ein iPhone abgelehnt… Ich brauch ein Handy, das telefonieren kann und SMS sollten auch drin sein. Fotos vielleicht noch, das wars aber auch schon. Ich will mit dem Handy nicht ins Internet, keine Mails abrufen, nicht chatten, nicht zwitschern, nur telefonieren und smssen.

Er bedankte sich dann ganz artig für meine Zeit, die ich ihm gewidmet habe und sagte Auf Wiederhören, Tschüss oder sowas in der Art. Ich war noch so geplättet, dass man mir!!! ein iPhon.e angeboten hat. Aber gut, die wissen ja nix von meiner iP.hone-Aversion…

Ausschlafsehnsucht

Das wird ne harte Woche. Beziehungsweise: das ist schon ne harte Woche!

Seit längerem ist angekündigt, dass diese Woche der Herr Schornsteinfeger die Feuerstättensicht durchführt. Im Laufe der Woche. Sehr praktische Zeitangabe. Gestern war er nicht da – es war kein Prüfsiegel an der Gastherme. Den Schlüssel hab ich vorsichtshalber der Nachbarin gegeben, ich bin ja dann doch arbeiten… Heute bin ich auch schon zeitig aufgestanden und habe gestern beim Einschlafen noch gehofft, dass nicht morgens um 8 der Essenkehrer klingelt… Allerdings hat halb 9 mein Telefon geklingelt – bravo! Rangegangen bin ich zwar nicht, aber wach war ich trotzdem. Ausschlafen am freien Tag? Nix da!

Morgen habe ich zwar Spätschicht, allerdings war morgen Früh um 8 der einzige freie Termin, an dem der Heizungsmensch die Durchsicht machen kann – aufstehen um 7 ist angesagt. Abends dann grandioserweise noch der Lieblingsbücherabend in unserer Filiale, sodass schlafengehen vor um 11 auch nicht drin ist…

Donnerstag geht es grad so weiter: aufstehen um halb! 6! Da steht noch ne 5 auf dem Wecker! Moah. Ich sollte nach Hauptgeschäftssitz fahren, weil da ne Schulung zu eBooks und unserer Homepage stattfindet. Fahrtzeit beträgt so um die dreieinhalb Stunden. Mit dem Zug. Ich kann lesen und mir per iPod die neue Robbie Williams CD anhören. Das hat was 🙂 Aber der frühe Vogel kann mich mal! Ich bin kein Frühaufsteher. Wirklich nicht!

Freitag dann auch schon wieder Frühschicht **soifz** Hoffentlich renkt sich das nächste Woche ein bisschen ein… Von wegen Schlaf wird überbewertet 😉

Standhaftigkeit

Zum Glück bin ich kein leichtes Mädchen 😉 Bei dem Sturm da draußen täte man gut, sich zusätzlich noch ein paar Ziegelsteine einzustecken. 

Außerdem hatten wir vorhin das Vergnügen gefühlte 1000 Postkarten von der Straße sammeln zu dürfen, nachdem der Wind, der Wind, das himmlische Kind uns zwei Postkartenständer umgeschubbst hatte… Zwei Verkäuferinnen aus den Nachbargeschäften haben uns zum Glück mitgeholfen, sonst wären wir noch ewig hinter den umherflatternden Karten hergehirscht. Unseren Passantenstopper hats natürlich verbogen, als es den umgehauen hat, mal schauen, was das heute noch wird…

Kicherkinder

Hinreißend! Mehr kann man zu den hübschen, muskulösen Jungs in Twilight und New Moon gar nicht sagen 😉 Wobei mein Favorit da eher Emmett wäre.

Der Frauenüberschuss im heutigen Twilight-Doublefeature war schon unglaublich. Ein paar ganz "harte" Männer waren auch dabei – immerhin war das Schmalzpotential heute recht hoch! Und es war toll. Und wir haben alle gekichert, als Jacob sein T-shirt ausgezogen hat, um Bella das Blut von der Stirn zu tupfen **kicher** Wir sind halt alle trotzdem noch Mädchen und sehr empfänglich für männliche Reize… Und jetzt bin ich gespannt auf den dritten Film. Der soll ab 15.07. nächsten Jahres ins Kino kommen. Vorher gibts hoffentlich den 2. schon auf DVD. Ein Triple-Feature wäre dann doch zuviel des Guten…

Der Soundtrack war diesmal nicht ganz sooo toll. Oder doch?! Vielleicht sollte ich mir den Film doch nochmal anschauen **hrhr**

Robbie Williams hingegen: **mitswing** Ne Kollegin meinte am Samstag, dass sie sich die CD erstmal schönhören musste. Irgendwie hat sie recht. So auf Anhieb waren die Lieder nicht eingängig genug… Mal abgesehen von Bodies. Da wir die CD momentan aber im Geschäft wirklich rauf und runter laufen lassen **kicher** ist die wirklich gut – vielleicht auch gut geworden… Und die Füße wackeln schon ab und zu mit 😉