Lieblingsbilderbuch II

Kennt das jemand? Man sieht ein Buch, kennt den Inhalt noch nicht, aber schon beim Ansehen geht einem das Herz auf. So ging es mir, als ich das Buch "Die weltbeste Mama" ausgepackt habe. Dieser kleine Junge an der Hand seiner Mama und wie er zu ihr raufschaute… Dieses Buch konnte nur gut sein! 

Und hier dann die zweite Rezension:

Die weltbeste Mama

Haben wir nicht alle eine weltbeste Mama? Eine, die so ziemlich alles kann. Manchmal auch alles auf einmal: Telefonieren, Wäsche waschen, bei den Hausaufgaben helfen und Kuchen backen. Und das geht nur, weil die
weltbeste Mama 18 Arme und Beine hat. Wirklich! Wer das nicht glauben mag, der schaut sich am besten das liebevolle Bilderbuch von René Gouichoux und Thomas Baas an. Eine Liebeserklärung an alle weltbesten Mamas.

Lieblingsbilderbuch I

Ich habe schon lange keine Rezension mehr für unsere Mitarbeiter-Tipps im Internet geschrieben. Letztes Jahr im Sommer, glaube ich, das letzte Mal. Ich weiß auch schon gar nicht mehr, was für ein Buch das gewesen sein könnte. Damals… Lang, lang ists her.

Dafür habe ich vor kurzem zwei Rezensionen geschrieben. Beide zu einem Bilderbuch zwar, aber immerhin gleich zwei! Hier also die eine: 

Das schwarze Buch der Farben

Ein schwarzes Buch mit farbigen Worten. Farben, die duften. Farben, die schmecken. Farben, die man fühlen und hören kann – ohne sie auch nur zu sehen. Allein mit Worten – zum Lesen und zum Ertasten – bekommen wir
ein intensives Verständnis für Farben, Formen, Gerüche und Geschmäcker vermittelt, wie es sich nur schwer in Worte fassen ließe, wenn wir allein die Farbe sehen würden: blau, rot, grün, gelb. »Das schwarze Buch der Farben« lässt uns die Welt auf ganz besondere Art und Weise neu entdecken. 

Muffinpost

Zum Glück hab ich mich dann doch gegen "mein" Muffinrezept entschieden, sonst gäbs nur Muffinrezepte zu lesen 😉 Ich hab jetzt sozusagen das Dessert bekommen, verschickt habe ich ein Hauptgericht – einfach und schnell zuzubereiten! Kein Angst also. 

Schnelle Schoko-Muffins

  • 220g Mehl
  • 125g Zucker
  • 200ml Buttermilch
  • 150ml Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 3TL Backpulver
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Kakaopulver
  • 100g Zartbitterschokolade

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech buttern oder mit Papierförmchen auskleiden. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Natron und Kakaopulver in einer großen Schüssel gut vermengen. Die Schokolade in einem Gefrierbeutel mit dem Messerrücken grob zerhacken. In einer zweiten Schüssel Milch, Eier und Öl vermengen und mit der Schokolade unter die Mehlmischung rühren. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und ca. 20 – 25 Minuten backen. Am besten schmecken die Muffins lauwarm.

Waaaahhhh! Hat die Omma nicht immer gewarnt, dass man keine warmen Backsachen essen sollte, weil man sonst Bauchgrummeln und D.ünnpf.iff kriegt?! **lach**

Klingt trotzdem und lecker und ich würde nur in einer Schüssel rühren. Erst die feuchten, dann die trockenen Zutaten – und ich wette, das würde trotzdem was werden 😉

Faschingsdienstag

Ich bin ja nun echt ein Faschingsmuffel, aber die letzten Einträge stehen so ziemlich im Zeichen von Fasnet, Narren und Co. – witzigerweise 😉 

Als ich heute Mittag mit einer Kollegin geschwätzt hab und eben so meinte, dass ja nun alles rum ist, meinte sie, dass die ganz Harten am Wochenende nach Aschermittwoch noch zur Basler Fasnet gehen würden. Ich so: "Wie das ist immer noch net ganz rum?!" Ich hab ja echt den Mund nicht mehr zugekriegt!

Narren sind doch echt besondere Menschen – und manche besonderen Menschen haben für mich nicht mehr alle Latten am Zaun.

Rüsselpest

Zum Glück hatten wir heute frei im wilden närrischen Konstanz!

Die Rüsselpest hat mich nämlich zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen erneut fest im Griff – vielmehr mein rechtes oder linkes Nasenloch. Jaaa, nicht beide gleichzeitig – nur jeweils eins von beiden. Beim Schlafen dann natürlich doch beide, ach vielleicht nur das linke und zur Abwechslung dann auch das recht noch. Und schlafen? Wer will denn schlafen?! Schlaf ist doch total überbewertet. Mannoooo! Ich möchte dann bitte keinen Schnupfen mehr. Sofort. Auf der Stelle! Bittedanke.

Näharbeit

Sie hängt! Die Gardine hängt! Naja, es ist mehr ein Vorhang. Aber er erfüllt seinen Zweck – niemand kann mehr vom Hausflur aus in meinen Flur schauen. Es ist zwar Strukturglas in der Korridortür, aber Schemen konnte man trotzdem schon sehr gut erkennen. Jetzt könnte ich auch nackisch zwischen Bad und Schlafzimmer hin- und herlaufen, sieht ja keiner mehr 😉

Auf jeden Fall hat mir meine Nähmaschine einen guten Dienst erwiesen. Nur sind die Nähte ein bisschen schief geworden. Das sieht aus, als wäre ein Besoffener Nähmaschine gefahren… Allerdings sieht man das wiederum nur, wenn man ganz genau hinschaut! Von weitem – so einen Meter entfernt – ist man einfach nur begeistert von dieser grandiosen Nähleistung 🙂

Ich bin soooo stolz auf mich!

Köpfchen

für Gardinchen 🙂 

Gibts wirklich! Bei Spanngardinen heißen die Rüschenpuschel oben und unten Köpfchen und Füßchen **kicher** Mal sehen, ob ich das ähnlich filigran und annähernd herzig hinbekommen, wenn ich morgen für meine gläseren Wohnungstür einen Vorhang bastel… Im Kopf funktioniert das ganz gut, aber ob die Praxis dann auch so praktikabel sein wird, wird sich zeigen. Aber ich bin da guter Dinge!

Verrückte

Bunte Menschen. Männer in rosa Ballerina-Kostümen, die Beine unrasiert. Augen mit weißen Kontaktlinsen. Frauen in Bunny-Kostümen mit puscheligen Pummelschwänzchen. Dicke Frauen mit einem breiten Gürtel – für nen Minirock isses zu kurz – ich glaub, ich muss brechen. Läden, die geschlossen haben.

Wann ist das wieder vorbei?

Neuneuneuneuneuneuneu

Sieht das gut oder oder sieht das gut aus? Ich finde ja, das sieht gut aus! Und blau mag ich ja sowieso. Obwohl es immer heißt, dass blau jeden kleidet, blau sei die Farbe der Hässlichen, blau ist keine Farbe, sondern ein Zustand. Ach, was kümmert mich das, was andere sagen. Ich finde das hier toll.

Das coole ist, dass die Verwaltungsoberfläche genauso aussieht und nicht mehr das vorherige Bonbonaussehen hat. Wobei das ja niemand kannte außer mir 😉

Ja, ich finde, hier siehts echt gut aus!

Narren

Unglaublich! 

Am Donnerstag, wenn hier die Narren toben und sich die Vernünftigen unter uns vielleicht in Gefilde flüchten wollten, wo es einigermaßen normal zugeht, muss ich feststellen, dass das Kino geschlossen hat?! Ja, gehts eigentlich noch?!