Baumarkt

Bine im Baumarkt. Mit Einkaufsliste. Und orangefarbener Jacke. Dazu später. 

Es gab Schlaufengleiter in transparent – die in weiß waren doppelt so teuer **wunder**

Es gab außerdem Überschals fürs Schlafzimmer – damits nett wird und nicht so naggisch. 

Es gab ne Taschenlampe plus Batterien, damit die Lampe auch leuchtet. Immerhin hab ich nen Keller. Zwar mit Licht – aber man weiß ja nie…

Es gab außerdem ne Stehlampe – auch fürs Schlafzimmer, statt ner Deckenlampe. Und die Stehlampe hat ein Leselicht – vielleicht will ich ja doch mal im Bett lesen…

Es gab ne Deckenhängelampe für die Küche. Vielmehr für den Esstisch. Mal sehen, ob die so hell leuchtet, wie ich mir das vorstelle…

Es gab ne Klobürste. Ich weiß nämlich nicht, ob in meiner neuen Wohnung sowas zur Badaustattung gehört 🙂

Kabelbinder gabs auch – die sind immer praktisch, hab ich mal festgestellt!

Und es gab eine Leiter! Nach dem Kauf der ersten Leiter mit 5 Stufen hab ich festgestellt, dass das Auto mit diversen umgeklappten Sitzlehnen doch lang genug ist, um auch ne größere Leiter mit 6 Stufen zu transportieren. Also gabs die Leiter ne Nummer größer. Als ich mir die größere Leiter gerade so aus dem Leiterregal hangelte – weit und breit keine helfende Mitarbeiterhand für Frauen in Sicht – spricht mich jemand an, ob ich ihm weiterhelfen könne. Rein aus Reflex wollte ich schon sagen "Aber gern doch!" (ich kam ja grad vom Arbeiten). Aber Moment mal! Ich stand hier im Baumarkt und nicht in der Buchhandlung. Also höflich abgelehnt. Der Mann meinte dann nur "Ach so?! Sie sehen so kompetent aus!" **rotwerd** "Nee, ich weiß nur was ich will, und bedien mich hier einfach" hab ich ihm mit einem Grinsen geantwortet.

Es war übrigens ein Baumarkt in orange und meine Jacke ist nun mal orange. Und der gute Mann dachte, ich gehör da zum Inventar 🙂 Immerhin seh ich kompetent aus!

Kalender

Die Wanddeko fürs Wohnzimmer oder für die Küche – muss ich mir noch überlegen – hab ich übrigens auch schon. Ein Kalender im Posterformat mit dem Titel "Blütenbilder" – sooooo toll. Und völlig für ummesonst. Der Kalenderkollege hats mir geschentk.

Prinz Eisenherz

Meine neue Frisur. Wie Prinz Eisenherz seh ich aus. Nur hübscher, viel hübscher! Und ohne Schniedel natürlich. Aber mit viel Pony. Und variabel. Meinte zumindest die Friseurin. Na, mal sehen, ob ich das auch so hinkriege… Zumindest sind meine Haare mal glatt. Ohne Glätteisen, aber mit chemischer Keule. Wenns hilft?! 

Also ich find meine neue Frisur toll! Die Haare sind nämlich sogar noch so lang, dass ich die hinter die Ohren klemmen kann. Und das ist wichtig. Finde ich.

Mein Name ist

Blond, James Blond. Aeh, Bond! 

Isch bin ja so uffjerescht! Bald kommt der neue James! Und ueberall liest man, dass Daniel Craig sich selbst uebertroffen hat. Haaaach. Und am Anfang ham die den so runtergeputzt! Aber jetzt: soooo toll!

Hoffentlich ist bald der 6. November!

ICE-T

Was fuer ein Scheiß! 

Gerade hab ich gelesen, dass Herr Mehdorn die ICE-T-Modelle streckenweise einstellt, weil es Unstimmigkeiten mit dem Hersteller gibt. Betroffen natuerlich auch die ICE-Strecke Stuttgart – Singen. Gluecklicherweise bin ich gestern gefahren und da wusste ich noch nix von der Einstellung.

Dumm nur, dass man vielleicht ueberhaupt nicht weiß, wie lange das dauern kann… Und wenn die Bahn auf besagter Strecke grundsaetzlich mit ca. 15 min Verspaetung verkehrt, muessten die eigentlich auch nicht vorwarnen, dass es zu Verspaetungen kommen kann, weil die Zuege ohne Neigetechnik fahren.

Ich frag mich echt, wofuer die eigentlich die regelmaeßigen Fahrpreiserhoehungen ausgeben, wenn die Technik net funktioniert und Puenktlichkeit auch nicht garantiert werden kann!?

Wohnung reloaded

Meine neue Wohnung. 

Heute war ich wieder im schoenen Konstanz und habe mir meine Wohnungsschluessel geholt. Gardinenleisten sind drin geblieben, der Tisch mit den vier Stuehlen auch. Nur die Lampen – die eigentlich auch haetten haengenbleiben sollen – die sind weg. Jetzt muss ich also noch Lampen kaufen. Also zumindest eine fuers Schlafzimmer. Fuer den Flur hab ich noch eine. Ach, und fuer die Kueche brauch ich auch noch eine, damit ich am Tisch sehe, was auf dem Teller ist. Ne Leiter brauche ich auch noch. Und diese Schlaufengleiter sind auch faellig. Ne Gluehlampe fuer die Nachttischlampe brauch ich auch noch.

Ich glaube, ich muss noch nen Baumarkt pluendern gehen. Immerhin sind die Teppiche da. Da krieg ich wenigstens keine kalten Fueße. Wobei die Heizung gestern sehr gut funktioniert hat!

Ick freu mir so!

Riesenpomelo

Da hat mich diese Woche die Neugier uebermannt und ich habe ein/e/n Pomelo gekauft. Im Netzchen, in Folie, in riesenfetter Schale. 

Vorhin hab ich mich wagemutig an die Haeutung der exotischen Frucht gewagt. Ist ja unglaublich, wieviel, wie unglaublich viel Schale um dieses Monster ist. Noch viel mehr als bei ner Grapefruit! Dann, als auch die restliche weiße Schale weg war, hab ich das Ding zerrissen wie ne Apfelsine und eine Spalte zum Abbeißen – die sind auch riesengroß die Spalten – in meinen Mund gesteckt. Da hat man drauf rumgekaut, wie auf ner duerren Reiswaffel. Kaum Saft, aber unglaublich viele Zutzeln. Da das Ding wie gesagt wenig gesaftet hat, hab ich die Haeutchen um die Spalten auch abgemacht, weil die viel zu fett waren. Ich hab das Ding also filetiert. Die Inlets hab ich dann in Tupperdosen verpackt und in den Kuehlschrank verfrachtet.

Nachdem ich naemlich ungefaehr eine Stunde mit Schaelen und Filetieren zugebracht habe, hatte ich gar keinen Hunger mehr auf das Teil. Dafuer freut sich morgen Frueh mein Muesli ueber fruchtigen Zuwachs. Jawohl.

Allerdings muss ich sagen, dass ich so ein Ding nicht nochmal kaufen werde. Wenn ueberhaupt, dann kaufe ich Apfelsinen oder Grapefruits oder viel eher noch Clementinen, die lassen sich um einiges schneller schaelen als so ein Pomelo!

Samstagabend

Es ist Samstagabend 8 Uhr und ich habe schon vor zwei Stunden Feierabend gehabt. Heute hab ich mal nicht auf den Weg nach Stuttgart gemacht, weil a) der neue Hugendubel eh nicht auf gehabt haette und b) der Hase morgen zu mir kommt.

In den zwei Stunden hier daheim konnte ich schon Betten beziehen, Mittagessen fuer morgen vorbereiten, die Kueche halb entschaerfen, duschen, mit den Eltern telefonieren und noch was zum Trinken einkaufen. Grandios! Ich bin fertig, kann mich hinsetzen, noch zwei Stunden lesen und gehe immer noch vor Mitternacht ins Bett. Sowas hatte ich schon lange nicht mehr…

Regenpipiwetter

Voll das Regenpipiwetter da draußen!

Wird jetzt etwa Herbst so richtig mit allen Schikanen? Regen, feucht, Nebel, kalt, nass? Brauch ich gar nicht. Goldener Herbst taet mir reichen. Und dann gleich Schnee. Ohne Regen und Nebel und feucht und haesslich da draußen. 

Bei mir kringeln sich doch immer die Haare, wenns feucht ist draußen. Deswegen mag ichs lieber trocken!