Strafarbeit

Bei Hitze Essen kochen oder Klamotten buegeln, das ist Strafarbeit.

Wenn man aufs Essen kochen noch verzichten kann und statt dessen Wassermelone schlabbert, so wird es frueher oder spaeter so sein, dass man doch mal buegeln sollte, um den Klamottenberg nicht ins Unermessliche anwachsen zu lassen…

Wer sich das ausgedacht hat, der melde sich mal bitte bei mir! Also das mit dem heißen Wetter.

Kirschenzeit

Ich hab Schwarzkirschen auf meinen Fußnaegeln 🙂 Also die Farbe des Nagellacks hat zwar keinen konkreten Namen, aber nachdem ich die jetzt ordentlich aufgepinselt hab, sieht das aus wie Schwarzkirsche eben. Sehr lecker 😉

Nachdem ich gestern Abend eine andere aehnlich rote metallicartige Farbe wieder runterrubbeln musste, weil die Blasen geworfen hat, bin ich mit dem heutigen Ergebnis sehr zufrieden!

Wie Blasen auf bzw. eher in Nagellack kommen? Haengt angeblich mit der Luftfeuchtigkeit zusammen. Ich tippe allerdings auf die Konsistenz und Qualitaet des Lacks. Isser zu dick, wirft er Blasen – selbst wenn man den duenn auftraegt, was bei zaehfluessiger Konsistenz ja schon fast ein Witz ist. Ist er eher fluessig – aber nicht so fluessig, dass er durchsichtig ist beim Auftragen, dann isses optimal. Auch bei mehrmaligem Auftragen.

Schoenheit ist echt ne Wissenschaft fuer sich!

Freie Zeit

Gestern hab ich noch gedacht "Cool, fast zwei Tage frei!"

Heute bin ich an dem Punkt angekommen, wo ich mir wuensche, dass ich doch arbeiten gehen koennte. Und bevor mir hier jemand nen Vogel zeigt: im Geschaeft hats ne Klimaanlage. Da herrschen fuer mein Empfinden angenehme Temperaturen und ich kann arbeiten, ohne dass mir der Schweiß in Stroemen irgendwo langfließt. Hier daheim ist es eher so, dass man schon vom Nichtstun schwitzt! Und aus diesem Grund wuerde ich das Arbeiten dem Nichtstun allemal vorziehen **soifz**

Aber jeder so, wie er’s verdient, gell?!

Waeh!

Das Wetter momentan kann man einfanch nur mit einem Wort beschreiben: waeh! Ein Ausdruck des Abscheus mit so richtig komisch verzogenem Gesicht.

Wahnsinnig schwuel und drueckend. So richtig unertraeglich! Nicht mal nachts wird es wirklich angenehm, sodass man morgens durch eine gekuehlte Wohnung wandeln koennte… Waeh!

Und dann ist da noch einer wie mein Chef, der mit uns folgendes Gedankenspiel betreibt: "Man stelle sich so eine richtige Betonwueste vor, alles asphaltiert, am besten Industriegebiet, keine Baeume, kein See – und der Planet sticht. So mag ich das!" **hurz**

Waaaaaaaaeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhh!

Schuhe

Generell zaehle ich mich ja eher nicht zu der Kategorie Frauen, die ein extra Zimmer fuer ihre Schuhschraenke brauchen. Im Winter brauche ich schon gleich dreimal kein stylisches Schuhwerk. Praktisch soll es sein, mich am Ausrutschen hindern und wasserfest sollte es sein, damit die Fueße trocken und warm bleiben.

Im Fruehling allerdings gehts dann los. Da sind die Winterschuhe dann zu warm, zu schwer, zu trist. Neue Treter muessen her! Wenn die nur nicht alle Absaetze haetten und so schmal oder klein waeren, dass ich die gleich im Regal stehen lassen kann. Pariser Schuh und Odenwalder Fueß passen seit jeher nicht zusammen… Schicker Kompromiss sind dann meistens Sneaker. Bevorzugt Puma Speedcats. Allerdings sind das mittlerweile Auslaufmodelle. Die neuen Speedcats sind schon wieder voll haesslich, ey! Also sollte ich mir schonmal wieder fuer den Herbst einen Besuch im Puma-Outlet in Metzingen vormerken. Da hatte ich fuer die schoenen Tage dieses Jahres gelbe (ich wiederhole: gelbe), ja genau, GELBE Speedcats mit Blumenornamentik gefunden. Die Farbe nennt sich eigentlich Lemon-amber. Immer noch ein Sportschuh, aber ein etwas ausgefallenerer. BTW. mag ich Internetseiten nicht, die keine gescheiten Links haben, weils irgendwelcher Flash-Mist ist…

Jo. Und es ward Sommer **sing**

Da hab ich ja grundsaetzlich das Gefuehl, barfuß laufen zu muessen. Wenn da nicht diese ungeschriebenen Verhaltensrichtlinien waeren, dass man das halt im Geschaeft moeglichst nicht machen sollte… Na gut, wechseln wir halt so oft wies geht die Schuhe! Und da waeren wir beim Thema: im Sommer hab ich das Gefuehl, mein Schuhschrank ist zu klein! Oh mein Gott! Was geht ab? Da sieht man hier Schlaeppchen, dort Zehentrenner, da Sandalen. Ach du je.

Dieses Jahr hab ich ja fuer mich beschlossen, dass endlich mal Schluss ist mit diesem ganzen Zehentrennergedoens. Ha! Denkste! Da schlaegt Timberland mit welchen auf, die ich irgendwie gern haben wuerde… Goertz in Helibrunna hat die allerdings nicht mehr in meiner Groeße – was fuer ein Kaese. Also warte ich, bis ich Urlaub habe und werde in Stuttgart im Timberland-Shop schauen oder in Speyer und Mannheim, wenn es mich in meiner zweiten Woche dahin verschlaegt. Bei Goertz im Internet gibts die naemlich auch nicht mehr in meiner Groeße. Ich sollte es machen, wie die boesen Schwestern in Aschenputtel: große Zehe abhacken oder Ferse exekutieren… Und ne Laesterschwester bin ich ja sowieso 😉

Brueckentag

… und mal richtig viel zu tun:

Seminarrueckmeldung schreiben
Remis rausziehen
Remis ausbuchen und Kleber abknibbeln
das gleich der Azubine erzaehlen und sie anleiten, wie es geht
haufenweise Kunden gluecklich machen
aufraeumen

Aber zum Glueck bin ich ne Frau und multitaskinfaehig 🙂

Fußgaengerzone

Da bimmelt wieder so ne Fronleichnamsprozession durch die Fußgaengerzone. Und dabei singen die irgendwelche Herr-lichen Dinger – grauselig. Also nicht, weil die Leut schief singen, sondern eher weil das klingt wie Totengesang in ner riesigen Kirche – grauselig!

Die ziehen jetzt bis zur Kilianskirche und verbarrikadieren sich dann hinter den Tueren. Immer noch grauselig!

Feiertach

Morgen isch Feiertach – Happy Cadaver 😉 – und ich hab irgendwie voll viel vor…

Waesche waschen und vor allem
buegeln, wenn die trocken ist
Bett beziehen
Kataloge durchschauen
Dr. House gucken
Buecher lesen
Essen machen
schlafen

Wenn ich meine Zeitmoeglichkeiten realistisch einschaetze, werde ich alles machen koennen, aber nix zu Ende bringen…

Komisches Wetter

Da holt mer sich endlich mal die halbkurzen Hosen ausm Schrank, weil kurze hat mer net und lange sind eigentlich zu warm und muss dann feststellen, dass es fuer halbkurze Hosen schon wieder viel zu zugig ist – selbst wenn Fenster und Tueren zu sind… Was ein doofes Wetter, ey!