Viertelfinale

Was für ein Tag! Erst durfte ich schon um 14 Uhr heimgehen und dann hab ich noch ne Freundin getroffen, mit der ich dann Fußball geschaut hab… Dass sie dabei schier nen Heldentod gestorben ist, erwähne ich hier mal net 😉 

Ich würde ja behaupten, dass die Deutschen mit mehr Glück als Verstand ins Halbfinale gerutscht sind. Gegen die Argentinier sah die Mannschaftsaufstellung der Deutschen eher unter aller Kanone aus… Wenn die Deutschen Richtung argentinisches Tor geprescht sind, waren alle vorm argentinischen Tor. Und wenn die Argentinier dann gegen das deutsche Tor angerannt sind, stand da niemand – kein einziger Deutscher, der den Ball hätte abfangen können. Es ist mehr Jens Lehmann zu verdanken gewesen, dass die Argentinier keinen Ball versenken konnten, weil ne deutsche Abwehr nicht wirklich vorhanden war… Naja, es ist getan, fast eh vollbracht. Die Deutschen sind weiter. WIE sie weitergekommen sind, das interessiert im Nachhinein niemanden mehr…

Am geilsten war die Stimmung in Reutlingen, nachdem die Deutschen ins Halbfinale eingezogen sind. Autokorso soweit das Auge reicht. Die Straßen zu, die Hupen laut, die Fahnen wehend. Verkehrsregeln? Gabs keine mehr 😉 Und auf einer Kreuzung – die die Polizei wohlweislich blockiert hatte und vor Autos, die eh nicht durchgekommen geschütz hat – saßen die Fans und ließen es sich gut gehen… Sachen gibts! Das muss man echt mal gesehen haben!

Weiterlesen

Umzug

Ich bin umgezogen! *strike* Und das bei nem Wetterchen, wo sich nicht mal Helden zeugen lassen, ohne dass man an maximalen Wasserhaushaltsverlusten verdurstet oder so 😉

Es war die Hölle! Schwül ohne Ende. Kisten ohne Ende. Treppen ohne Ende. Und Wasser in Massen. Also aus der Flasche. Zum Glück! Sonst wären wir echt an Vertrocknung durch maximale Schweißverluste gestorben… Aber ich danke meinen vielen fleißigen Helferlein für den unermüdlichen Einsatz beim Kistenschleppen, Waschmaschineschleppen, Gefrierschrankschleppen und Rumjammern, dass ich ja scheiße weit oben wohne *kicher*

Zum Lohn für unsere schwere Arbeit sind wir dann nachmittags auf die Theresienwiese in Heilbronn gegangen und haben uns das Achtelfinalspiel von Deutschland angeschaut. Als wir hingekommen sind, hab ich ein langes Gesicht gezogen, weil es einfach nur voll war und vor allem, weil wir stehen mussten… Aber es war eine richtig geile Stimmung! Wie im Stadion! Und dann haben die Deutschen auch noch gewonnen! Hammer! Danach herrschte Ausnahmezustand in Heilbronn City – Autokorso hier und da, wehende Fahnen, trötende Tröten. So kann man seine Stadt auch kennenlernen 😉

Weiterlesen

Fußball again

So langsam entwickelt sich mein Blog zum Fußballblog… Und das ausgerechnet bei mir, die sich ja nun mal absolut gar net für Fußball interessiert. Allerdings greift das Fußballfieber irgendwann auf alle über! Ganz sicher.

Gestern war auch wieder Fußballturnier in Rübennasenhausen. Konkurrenzveranstaltung zur WM – das muss man sich mal vorstellen! Und wie es halt so ist, muss man zu ner Veranstaltung auch hingehen, wenn die über alles geliebte Internetcommunity dazu einlädt *hust* Sehen und gesehen werden lautet da das Motto. Und das, was man da zuhauf gesehen hat, waren Käsestelzen und unbekleidete Schwabbelbäuche *würg* Manche Mädels haben echt ein überaus starkes Selbstbewusstsein!

Und da man so nebenbei einen auf Small-Talk macht, fragt man flüchtige Bekannte auch mal, ob sie noch mit der Freundin zusammen sind, die man als "große Blonde mit dem weißen Hund" in Erinnerung hat… Und man höre und staune: "Ja, schon seit 9 Monaten! Und ich würde ja fast behaupten, dass es die große Liebe ist." – "Aber nur fast…" – "Ja, weil es manchmal echt Momente gibt, wo ich die aufn Mond schießen könnte!"

Ich weiß gar net mehr so richtig, warum ich diese Aussage so toll fand… Vielleicht weil die Rede von der großen Liebe war und dass es in jeder Beziehung solche "grrrrrrrrrrrrrrr"-Momente gibt oder vielleicht weil da jemand überhaupt die Worte "große Liebe" in Bezug auf seine Freundin benutzt… Naja, bei mir hats auf jeden Fall nen bleibenden Eindruck hinterlassen!

Weiterlesen

Eröffnungsspiel

Die Deutschen haben doch tatsächlich gewonnen! Na gut, es war das Eröffnungsspiel. Es hätte nicht wirklich anders kommen dürfen… Ein verlorenes Eröffnungsspiel hätte die Jungens mit Sicherheit um Jahre zurückgeworfen – einige hätte es vielleicht noch gar nicht gegeben 😉

Nichtsdestotrotz hab ich auf maximal Achtelfinale für die Waden getippt *nick*

Weiterlesen

Die Wade

Es ist definitiv: unser Mieschael kann net spielen. Ich glaub, der wird ab sofort nur noch "Die Wade der Nation" genannt 😉 Ob der vielleicht die Hosen voll hat wegen der WM? Oder ob der wirklich ne Muskelverhärtung hat?! Und warum kann Herr Müller-Wohlfahrt oder wer auch immer der Mannschaftsarzt der deutschen Nationalelf ist, das nicht wegmassieren?! Sonst hilft doch ne Massage auch immer… Und dann auch noch Millionen Geld dafür kassieren… Komische Sache dat!

Ich mach derweil Ferien. Ach nee, Vinni macht Ferien – voll süß das Buch! Also vielmehr die Geschichte.

Und für Experten und solche wie mich, die es werden wollen: SAP Netweaver for Dummies. Und wie ich gerade sehe, hat Amazon die eigentlich erscheinen wollende deutsche Ausgabe in seinem Katalog. Lieferbar ist allerdings nur eine englische Ausgabe, die hier gar net im Katalog verzeichnet ist… Noch mal komische Sache dat!
Weiterlesen

Fußball

Es ist in aller Munde! Am Freitag wird die WM angepfiffen. Und ob unsere Jungens Pfeifen sind, wird sich zeigen 😉 Unser Mieschael hat allerdings ne Muskelverhärtung in der Wade und musste heute sogar das Training vorzeitig abblasen… Ob das was wird, wenn das schon so losgeht?! Ich glaubs ehrlich gesagt net! Ich tipp drauf, dass Deutschland es maximal bis ins Achtelfinale schafft. 

Wer noch einige ähnliche Tipps hat, die sich durchaus rentieren könnten, der kann mittippen. Anmelden, Startgebühr einzahlen und tippen! Wenn das wird wie bei unserem letzten Tippspiel zur EM, dann sahnen wir Mädels kräftig ab und lassen die sogenannten Fußballexperten weit hinter uns 😉 Gewonnen hat dann allerdings doch einer von den Experten *hüstel*

Heute fertig gelesen: Mary Hooper, Zara – Girls, Geister & Co. – naja, eine etwas andere Freundinnengeschichte ab 12 Jahre

Weiterlesen

Kein Fehler

Es war definitiv kein Fehler, das Buch "Michelles Fehler" gelesen zu haben. Und wie ich heute erfreut erfahren durfte, hat das Buch auch meinem Chef gefallen! 

Das Fehlerberechnungsamt, kurz FBA, führt über alle Fehltritte im Leben eines Menschen Buch. Und jeder Mensch hat seinen eigenen Sachbearbeiter. Michelle hat einen bekommen, der mal gar nix mit jungen Menschen anfangen kann… Kein Wunder, kommt er doch gerade aus Abschnitt 8 – 80 Jahre und älter waren da seine Schäfchen. Noch dazu ist Michelles Existenzbescheinigungskarte mehr als stark vom Papierfraß angegriffen! Ein Fall für eine neue Karte. Aber ganz dringend! Nur Michelles Sachbearbeiter interessiert das gar nicht… Und man kann sich ja vorstellen, was passiert, wenn diese Existenzbescheinigung nicht erneuert wird!?

Michelle selbst könnte man als zwangsneurotisch einstufen, was ihren Spleen angeht, von allen möglichen Ereignissen, die Wahrscheinlichkeit des Eintritts zu berechnen oder ihre Schritte zu zählen oder sonstige abstruse Kleinigkeiten in Zahlen auszudrücken und auszurechnen. Michelles Geschichte wird keinesfalls wehleidig erzählt, auch wenn sie ganz arg mit der Trennung ihrer Eltern zu kämpfen hat. Statt dessen hilft ihr ein Roulette-Spiel – ein Geschenk zur Hochzeit ihrer Eltern. Aber auch da muss sie feststellen, dass man die Bank nie besiegen kann… Genauso wenig wie das Leben selbst…

Lesen! Ich fands gut. Witzig, sarkastisch, nett, humorreich, ernst.

Weiterlesen

Niesender Hund

Eigentlich ist Winn-Dixie ja ein Hund, der lächeln kann. Dabei zeigt er alle seine Zähne. Und uneigentlich ist Winn-Dixie so verkommen, dass er nix weiter als eine Straßen-Töle ist… Aber durch sein Lächeln und herzerweichende Art, Menschen anzusehen, muss man ihn einfach liebhaben! Außerdem hat Winn-Dixie vor Gewittern Angst. Große Angst! Er rennt wie vom Teufel besessen durch die Wohnung und beruhigt sich tatsächlich erst wieder, als das ganze Gewitter vorüber ist. 

Jetzt hab ich das Buch gelesen und war so hippelig und erfreut über diese süße Geschichte, dass ich dachte, ich geh einfach in die DVD-thek und leih mir die DVD aus. Hm… War wohl nix. Den Film hatte es net zum Leihen in der Cinebank – Sauerei dat! Mal sehen, wo ich den Film herkrieg… Weil sehen will ich den auf jeden Fall noch! Dazu war die Geschichte echt zu goldig!

Weiterlesen

1. Juni

So werd ich gern geweckt: "Alles Gute zum Kindertag!" Kann eigentlich nur von meiner Mama kommen 😉 Und das liegt nur daran, dass wir in der DDR immer am 1. Juni Kindertag gefeiert haben. Da gabs richtige kleine Festle im Kindergarten und in der Schule… Aber lang lang ists her! 

Internationaler Kindertag ist allerdings irgendwann im September, wenn mich nicht alles täuscht…

Weiterlesen