Wiedersehen!

Ich habs mir verkniffen, im Clan auf Dein Posting betreffs Ausladung und xxx zu antworten, weil ich nur ausfällig geworden wäre! Allerdings kann ich jetzt nicht umhin, Dir das noch "persönlich" in einer Mail mitzuteilen.

"Ich möchte definitv keine Menschen auf meinem Fest haben, die einen zu engen Kontakt zu dem Menschen haben, der mir in meinen gesamten 30 Jahren das Leben am schwersten gemacht hat!"

Überleg mal ganz scharf: wenn Dir hier jemand Dein Leben schwer macht, dann bist ja wohl Du das… Was auch immer Du in Deinem Leben anstellst, dafür bist Du und nur Du verantwortlich!

"Auch will ich nicht, das diese Menschen, indem sie zu meiner Geburtstagsfeier, kommen in einen Gewissenskonflikt kommen!"

Darf ich mich bitte totlachen? Diesen Gewissenskonflikt hätte auf gar keinen Fall ich gehabt, weil ICH überhaupt nicht wusste, was Sie eigentlich von mir wollte… "Gründe SOLLTEN Dir bekannt sein…" Ach ja?! Nett, dass ich das dann auch irgendwann mal erfahren habe!

Dass ich mittlerweile weiß, wo der Hase begraben liegt, hab ich garantiert nicht der Quelle xxx zu verdanken… Es wissen genug andere Bescheid!

Und weißt Du, was ich total Panne fand?! Dass nicht Du den Arsch in der Hose hattest, diese Ausladung "persönlich" zu schreiben, sondern Deine Schergen dazu missbrauchen musstest… Für einen alten Knacker, der mit 30 Jahren aufm Buckel schon ein ganzes Stück mehr an Lebenserfahrung haben sollte, als ne Mittzwanzigerin wie ich, hast Du hier ne Aktion gebracht, die einfach nur jenseits von lachen und weinen ist!

"Deswegen meine Bitte an alle, die Ihn oder was auch immer er sein mag, zu sehr in ihr Herz geschlossen haben, von der Feier fern zu bleiben."

Die Frage, die sich mir aufdrängte, war die, ob wir denn bei dieser – DEINER – Party unweigerlich auf das Thema "Er oder was auch immer…" zu sprechen gekommen wären?! Gibt es nicht außerhalb von Kwick! genug andere Themen, über die man sich nen ganzen Abend lang den Mund fusselig reden könnte?! In Deinem Fall hast Du ja bewiesen, dass sich alles nur um xxx gedreht hätte – warum auch immer Dir dieser Mensch so wichtig ist 😉

"Das wäre das tollste Geschenk, was ihr einem alten Knacker wie mir machen könntet. Ich geh jetzt offline, und ich hoffe, das ihr mir das nicht übel nimmt, auch wenn ich es euch nicht verübeln könnte, wenn dem so wäre… Auch werd ich keine Antwort auf irgendwelche Gründe geben! Holadrio, man wird nicht jünger… Bis dann!"

Aus diesem Grund schenk ich Dir einfach wieder ein Plätzchen in Deiner Buddyliste, das Du nun neu besetzen kannst – vielleicht wäre ein Mehrtürer der passende Kandidat dazu!? Man liest und hört ja viel vom sogenannten Stockholm-Syndrom, was sich in gewisser Weise auch auf Deinen Fall ummünzen ließe…

Hals- und Beinbruch!
Ich

PS: jetzt gehts mir besser und Namen wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen ge-x-t und verändert 😉

Heute schon gelacht?

Kwick! ist doch echt immer wieder einen Lacher wert.

Gestern Abend war mal wieder Schaulaufen (Admins, Guides, Mods, Möchtegerns, etc.) im LKA angesagt – 80er-Party. Die Mucke war schon mal geil! Wie immer eigentlich… Und die Leute erst *lach* Die waren der Lacher! Ob über sie oder mit ihnen, sei erstmal dahin gestellt. Tendenziell geht meine Meinung eher in Richtung "über sie lachen". Mit den passenden Gesprächspartnern kann man da ganz ordentlich Spaß haben!

Und dass ich eigentlich zu den ausgeladenen Gästen ein Geburtstagsparty zum 30. gehörte, war mir an dem Abend im Kreise dieses sehr illustren Menschenvölkchen sowas von wurscht! Zumindest gab der Anlass für meinen Stuttgart-Besuch genügend Gesprächsstoff her.

Bezeichnend finde ich unter anderem folgenden Auszug aus einem Blog meiner über alles geschätzten Internet-Community: "(die in Kwick einen auf cool machen und im *** den Mund nich aufbekommen und keinen Anstand haben, was das Begrüßen betrifft *lächel* )"

*hust* sollte ich vielleicht erwähnen, dass der/die Verfasser/in des Blogs auch nicht wirklich den Anstand hatte, ein müdes Hallo in die Runde zu werfen?! Statt dessen trafen uns immer mal wieder neidische/lästernde/ignorierende/was-auch-immer-für Blicke. Naja, es muss halt solche und solche geben…

Mein Resumée: Jederzeit wieder! Vor allem, wenn man Freunde hat, die einem mit einem enormen Maß an Vertrauen ihren Autoschlüssel in die Hand drücken, um was trinken zu können… Jule, ich mag Dich! Wie sau!

Spielen statt lesen

Also ich muss sagen, dass dieses Spieleseminar wieder richtig gut war! Nachdem ich mit eher gemischten Erwartungen nach Stuttgart gefahren bin, was aber auf keinen Fall an der Stadt lag, sondern eher an dem Hotel und der räumlichen, schlauchartigen Beschaffenheit des Seminarraums (alles Hörensagen), muss ich doch im Nachhinein sagen, dass ich sehr positiv überrascht wurde… Vielleicht lag es sogar daran, dass wir gerade mal 14 Leutchen waren, die sich unter fachmännischer Anleitung dem Spieltrieb hingaben 😉 Selbst unser Seminarleiter war sehr angetan von unserem kleinen Haufen, nachdem er noch letztes Jahr um die gleiche Zeit 45 Leute bei Laune halten musste…

Als Belohnung für die kindliche Freude am Spielen gabs das fürs "Spiel des Jahres 2005" nominierte Spiel "Verflixxt" – ein würfeliges Brettspiel ohne Brett *hrhr* dafür aber mit kleinen "Brettchen" die man behalten muss, um Punkte zu sammeln… Sehr witzig!

Sehr gut gefallen hat mir das Karten-Sammel-Strategie-Denk-Spiel "King Arthur – Das Kartenspiel". Leider gabs das nicht zum Mitnehmen. Das bedeutet wohl, dass ich mir das kaufen muss. Und das wiederum bedeutet, dass ich meiner Jugenbuchabteilung mit angegliederter Spieleabteilung etwas Umsatz verschaffe…

Nächstes Jahr wird das Spieleseminar allerdings an einem anderen Ort stattfinden müssen, da das Parkhotel abgerissen werden soll… Außerdem geht der nette, witzige, unterhaltsame Seminarleiter in Vorruhestand – Nachfolger sind schon nominiert. Dann geh ich halt einfach wieder nach Herrenberg.

Bezahltes Spielen

Ich geh heut spielen! Ganz offiziell! Einen ganzen Tag lang! Und nein, es handelt sich nicht um irgendwelche ferkeligen Sachen… Es geht lediglich um Brettspiele, Kartenspiele, Kinderspiele und so Sachen 😉

Der Ravensburger Spieleverlag stellt seine Neuheiten vor. Und da das vorm Weihnachtsgeschäft immer ungemein praktisch ist, um den Leuten Spiele wie "King Arthur" zu verkaufen oder auch "Marco Polo" – sehr toll die beiden Spiele, wobei mir letzteres besser gefallen hat – mach mer halt mal ein Spieleseminar mit.

Aber aufstehen um 6 Uhr kann schon ganz schön hart sein *gähn* Allerdings gehts nach Stuttgart, da seien diese Strapazen akzeptiert… Ausnahmsweise.

Als Unterwegslektüre gibts Andreas Englisch "Die Petrusakte"

Durchschlafen

Ich hätte echt schon viel eher auf die Idee kommen sollen, das aufzuschreiben, was mich grad mitnimmt… Wobei, die Idee schon da war, aber an der Durchführung gescheitert ist. Und was hats mir gebracht? Eine ruhige Nacht! 

Ich will nicht sagen, dass ich wieder zufrieden bin mit mir und der Welt, aber immerhin kann ich jetzt von mir behaupten, dass ich entweder alles kaputt gemacht habe oder aber weitere Ereignisse in Gang gebracht habe…

Lesen ist auch wieder drin: Anna Dale, Mary Undercover

Junge, Junge

… das wird ein Wochenende! Wenn das so weitergeht, wie es heute angefangen hat, dann Prost Mahlzeit!

Schlafen konnte ich nicht wirklich letzte Nacht. Müde bin ich allerdings auch nicht im Moment. Nach dem Essen fragt mich am besten mal gar niemand. Ich glaub, ich könnte grad stolz auf mich sein, dass ich sowas um die 3 Liter am Tag trinke… Aber das wars dann auch schon wieder. Lesen ist grad auch nicht wirklich drin, konzentrieren kann ich mich auf nix. Eins kann ich grad zur Genüge: nachdenken. Ach ja, und heulen. Aber zum Glück trink ich viel, da gleichts den Flüssigkeitsverlust wieder aus…

Es war Donnerstag

… und ich dachte, es hätte sich was getan. Aber wie gesagt, ich dachte… Und vielleicht hätte ich eine dumme Frage mehr stellen sollen! Allerdings hat mich die Zaghaftigkeit gepackt, die meinte, dass ichs lassen soll… Also: hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen erwischt – welch ein Wortspiel – oder wäre ich schneller gewesen, wäre ich jetzt schlauer… 

Das Eis zur Ablenkung war übrigens lecker. Wenigstens etwas *soifz*

Abenteuerspielplatz ÖPNV

Da war ich doch heute mal in Stuttgart – mal wieder. Und ich wollte nach Stammheim. Nein, nicht in das Haus mit der gesiebten Luft! Es gibt tatsächlich auch rechtschaffene Leute, die in Stammheim eine Wohnung haben… Und um nach Stammheim zu kommen, musste ich mit den Öffentlichen fahren. Wenn ich allerdings über www.bahn.de verreise, dann reise ich mit der Kirche ums Dorf. Würde ich allerdings mit der VVS verreisen, hätte ich vielleicht festgestellt, dass ich schneller ans Ziel gekommen wäre… Naja, beim nächsten Mal wird alles anders!

Meine Zielprämie war dafür ein süßes Baby 🙂 Und die Mama von der Kleinen, meine Freundin.  Mittlerweile ist die Kleine 5 Monate alt und  wacher als noch vor 8 Wochen, also konnte man richtig rumschäkern mit ihr… Außerdem ist Karottenbrei auf Dauer auch langweilig, deshalb gabs von der Bine ein Rezeptbuch für die Mama: Babybreie selbst gemacht

Dem Denken wurde heute also wieder neue Nahrung gegeben… Und ich sollte mir endlich den Mann nehmen, den ich will!